Lang hat es gedauert und nun endlich ist es zum Hörgenuss freigegeben. Sterile Mind aus Oakland, Kalifornien melden sich mit ihrem Debutalbum „Lift The Mask“ zurück!

Das Album enthält krachende 9 HC-Punk-Songs und erinnert an eine Mischung aus der frühen ABC No Rio-Szene in New York und kalifornischen Eastbay-Hardcore. Bands wie Born Against, Talk Is Poison, Dead And Gone, aber auch Totalitär und No Security sind ein Wegweiser zu Sterile Mind. Es ist alles dabei, drückend-mitreisende HC-Punk-Riffs, krachend-knackige Schlagzeugbeats und eine Stimme, die einfach nach Hass klingt. Das ganze gibt es mal schnell aufs Mett, mal langsamer, aber mit Nachdruck.

Ich habe es mir schon ein paar Mal zu Gemüte geführt und bin immer noch begeistert. Geiles Teil, ich bin auf mehr gespannt!

- Newsletter -
 

BEWERTUNG
Erster Eindruck
Einzigartigkeit
Haben-Faktor
Auf-die-Fresse-Quotient
Vorheriger BeitragPlatten der Woche mit Apologies, I Have None, Blackout Problems und Paper Arms
Nächster BeitragNATHAN GRAY – neues Album und Tour im Jahr 2018
Ahoi! Ich bin Felix, komme aus Dresden und bin seit Mai 2017 bei AWAYFROM LIFE aktiv. Hier schreibe ich hauptsächlich Reviews und Konzertberichte, wirke bei „10 Records Worth To Die For“ mit und schreibe ab und an einen News-Artikel. Musikalisch fühle ich mich im Punk-Rock zu Hause und steh‘ da besonders auf alles was in die Rubrik „Raw’n’Dirty“ passt! Je nach Gemütslage schwankt die bpm-Anzahl. Ich bin ansonsten Student in Dresden und spiele in der Band Deep Shining High Gitarre. Ich bin gerne draußen unterwegs, gehe auf Konzerte und verbringe liebend gerne eine gute Zeit mit Leuten, die ich gerne habe. Wandern (also auf richtigen Bergen) fetzt, bouldern auch und in der Natur mal die Ruhe genießen finde ich auch schön. In diesem Sinne, UP THE PUNX!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein