Teilen
- Werbung -

Das Hardcore-Quartett Stolen Mind aus dem Raum Nürnberg legt nach ihrer Bandgründung und einem Demo im vergangenen Jahr nun ihre Debüt-EP vor. Diese wird am 01. Juli und den Titel History Repeats auf Backbite Records erscheinen. Wir hatten Stolen Mind im Interview, indem wir mehr über die Band und der neuen EP erfuhren konnten.

Stolen Mind (Hardcore) im Interview

Stolen Mind (Pic by Michelle Olaya)

AFL: Nach eurem Demo, dass ihr im vergangenen Jahr veröffentlicht habt, erscheint demnächst nun eure Debüt-EP HISTORY REPEATS auf Backbite Records. Habt ihr zu der EP schon ein paar mehr Details? Wann genau soll diese erscheinen? Wie viele Songs sind enthalten?

SM: Die EP wird fünf Tracks inklusive der Single „In Denial“ enthalten. Auf dem Titeltrack hat Gregor von RISK IT! ein kleines Feature eingesungen, worüber wir uns besonders freuen. HISTORY REPEATS wird am 1. Juli digital auf Spotify, iTunes und co. und später als Vinyl erscheinen. Haltet euch auf jeden Fall über unsere und die Backbite Records Facebook-Seite in Sachen Vinyl-Preorder auf dem Laufenden!

AFL: Was genau steht hinter dem Titel HISTORY REPEATS? Beim ersten Hören des Titels musste ich an das Deutsche Reich und den zweiten Weltkrieg denken.

- Newsletter abonnieren -

SM: Die Gedanken sind gar nicht so abwegig, der Rechtsruck und -populismus in Europa und der Welt momentan lässt für uns eindeutig Tendenzen zum Gedankengut aus der damaligen Zeit erkennen. Der widerliche Hass auf Flüchtende oder Migranten wird durch Parteien, wie die der AFD, aber in unseren Augen auch durch die CSU in Bayern wieder salonfähig. Auch wenn diese Abscheulichkeiten ganz klar nie verschwunden waren, klingt das für uns nach „History Repeats“ – Geschichte wiederholt sich.

AFL: Was genau sind denn eure musikalischen Einflüsse? Sicher TRAPPED UNDER ICE, oder? Das Reality Unfolds Cover in euerem Live-Set kommt sicher nicht von ungefähr.

SM: TUI ist durchaus eine Inspiration für uns. Allgemein könnte man aber sagen, dass wir versuchen, modernen Hardcore mit viel Wucht, aber auch einer gewissen Portion Groove zu spielen. Hier kommen sicherlich Einflüsse, wie GONE TO WASTE und EXPIRE (RIP) oder BENT LIFE ins Spiel.

AFL: Was allgemein macht für euch eine gute Hardcore Show aus? Und habt ihr eine bisherige Lieblings-Show, die ihr gespielt habt. Seit eurer Gründung konntet ihr als recht junge Band doch sehr viele Gigs mit auch einigen ziemlich bekannten Bands spielen.

SM: Das wichtigste ist natürlich der Spaß, aber auch die Connection, die die Band mit dem Publikum teilt. Tiefe Bühnen ohne Wellenbrecher, Stagedives ohne Ende, wir glauben, das wünschen sich die meisten, die diese Musik im Herzen tragen und auf Shows gehen. Es ist schwer, da jetzt eine Lieblings-Show rauszupicken, sicherlich sind aber die Show im JuZ Riot Lichtenstein mit ALL FOR NOTHING oder unsere Hometown-Shows im KV in Nürnberg ganz vorne mit dabei. Vielleicht kommen in nächster Zeit ein paar weitere mit auf diese Liste, wir freuen uns extrem auf die nächste Zeit!

AFL: Wo und mit welcher Band würdet ihr denn irgendwann einmal gerne spielen?

SM: Mit TRAPPED UNDER ICE im Woody’s in Schleiz am 16. Juni zu spielen wird auf jeden Fall schon ein absoluter Höhepunkt, den wir uns glücklicherweise erfüllen dürfen. Ansonsten wären Festivals wie das Outbreak Fest in Leeds, UK oder das Groezrock in Belgien natürlich ein Traumziel.

AFL: Ihr spielt ja am 11. November bei uns auf dem Stäbruch Festival. Gibt es eine Band auf die ihr euch ganz besonders freut?

SM: NO TURNING BACK ist einfach eine feste Größe in unserer europäischen Szene und dass sie auch noch ihr 20-jähriges Bestehen feiern, fordert uns maximalen Respekt ab. Ganz zu schweigen von ihrer geilen Musik! Also stehen sie sicherlich für uns sehr weit oben auf der Liste, daneben sind aber auch weitere krasse Brocken dabei, also wollen wir uns da eigentlich gar nicht festlegen.

H2O, No Turning Back, Wisdom In Chains, Rasta Knast, The Movement, Knuckledust und viele mehr. 1 Tag – 12 Bands – 20 Euro!

Posted by AWAY FROM LIFE on Donnerstag, 27. April 2017

AFL: „Hardcore ist mehr als Musik“ – wieso würdet ihr diese Aussage zustimmen?

SM: Ohne jetzt zu versuchen, irgendwelche Phrasen zu dreschen, stimmen wir dem absolut zu. Neben den Bands sind einfach so viele und wunderbare Menschen in Hardcore involviert, welche Shows organisieren, Zines schreiben, Fotos machen, Essen kochen, Schlafplätze organisieren und und und. Wir haben hier sicher noch einige vergessen, das zeigt einfach die positive und breite Vernetzung, die Hardcore schafft.

AFL: Danke für das Interview. Die letzten Worte gehen an euch!

SM: Auch von uns vielen Dank. Shoutout an Mo von Backbite Records, der uns und anderen jungen Bands die Chance gibt, Musik auf einem geilen DIY-Label zu releasen! Checkt wie gesagt unsere Plattformen aus, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Peace!

Stolen Mind – History Repeats
Demons Run Amok - Fest
Mighty Sounds 2017
Teilen
Vorheriger BeitragWir präsentieren: THE TIDAL SLEEP auf Tour
Nächster Beitrag88 Fingers Louie – Thank You For Being A Friend ::: Review (2017)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben