Seit ihrer Gründung im Jahr 2016 ist bei Stolen Mind aus dem Raum Nürnberg wirklich einiges los. Nachdem das Quartett zunächst schnell ein Demo aufgenommen und mit diesem diesem erste Aufmerksamkeit erlangt hatte, ist die Band mittlerweile gefühlt wöchentlich auf Achse, um eine Show nach der nächsten zu spielen. So konnte Stolen Mind bisher unter anderem mit Bands wie Turnstile, H2O oder Trapped Under Ice die Bühne teilen und entwickelte sich in Sachen Hardcore zum absoluten Geheimtipp.

Mit History Repeats legen die Jungs nun ihre Debüt-EP vor, die über Backbite Records auf schönen roten 7″ Vinyl erschienen ist.

Stolen Mind
Stolen Mind

History Repeats umfasst 5 Songs, die musikalisch nahtlos an der Demo anknüpfen. Es gibt wieder die kompromisslose und wütende Ladung Hardcore im Stile von Bands wie Backtrack, Trapped Under Ice oder Gone To Waste, mit dem Unterschied, dass die Produktion einiges ausgereifter ist und richtig wuchtig daherkommt.

- Newsletter -
 

Die EP beginnt zunächst mit einem instrumentalen Intro, das ordentlich in History Repeats einleitet, bevor es ab Build To Destroy dann richtig zur Sache geht. Sowohl Build To Destroy als auch der darauffolgende Song History Repeats richten sich ganz klar gegen rechten Populismus und fremdenfeindliches Gedankengut. Stolen Mind dazu selbst:

Der widerliche Hass auf Flüchtende oder Migranten wird durch Parteien, wie die der AfD, aber in unseren Augen auch durch die CSU in Bayern wieder salonfähig. Auch wenn diese Abscheulichkeiten ganz klar nie verschwunden waren, klingt das für uns nach „History Repeats“ – Geschichte wiederholt sich.

Zu erwähnen ist außerdem, dass Risk It! Sänger Gregor den Titelsong einen richtig fetten Guestpart beisteuert.

Stolen Mind (Pic by Michelle Olaya)

Die EP schließt mit den beiden Tracks Swallow The Past und In Denial ab, welche die Band bereits vor dem Release veröffentlicht hatten und die EP perfekt abrunden.

Jeder der bisher noch nicht über den Namen Stolen Mind gestolpert ist, sollte das dringend ändern. Die Band legt mit History Repeats nämlich ein richtig starkes Debüt vor, das schon jetzt ordentlich Bock auf mehr macht.

Am Samstag, den 11. November 2017, habt ihr die Möglichkeit Stolen Mind live auf unserem Stäbruch Festival zu sehen, bei dem außerdem Bands wie No Turning Back, Rykers, Wisdom In Chains und Knuckledust auftreten werden. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Unser Interview mit Stolen Mind zu ihrer Debüt-EP History Repeats findet ihr hier.

 

- Werbung -
Demons Run Amok

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein