Watch Me Rise - Cancer (2019)
Watch Me Rise - Cancer (2019)

Watch Me Rise sind eine junge Post-Hardcore-Band aus Frankfurt am Main, die ich nun schon seit einiger Zeit auf dem Schirm habe. Die Band ist jung, hungrig, tourt sich den Arsch ab, organisiert viele Shows in der lokalen Szene und macht alles D.I.Y. Besonders nach ihrer Neuformierung vor gut zwei Jahren geben Watch Me Rise richtig Gas. Nun kam ihre neue EP Cancer raus, die sie mit ihrer bisher größten Tour promoten.

Der erste der beiden Songs (und Titeltrack) knallt schonmal richtig. Nach ruhigem Beginn krachen die Drums überragend rein und pusten alles weg, was in ihren Weg kommt. Der unglaublich intensive und emotionale Gesang von Sänger Josh und das spiel von Drummer Sven zieht einem vor allem am Ende des Songs die Schuhe aus. Nach dem ersten oberflächlichen Hören bleibt ein starker Song zurück. Nach mehreren Durchläufen und nach intensiverer Beschäftigung mit der Band wird aber klar, dass hier noch mehr dahinter steckt. In dem Song geht es um die vor kurzem gestellte Krebsdiagnose von Drummer Sven. Wenn man das weiß, muss man erstmal schlucken und es wird immer deutlicher, wie viele Emotionen in diesem Song und dessen Performance stecken. Man möchte sagen, „mega starkes Ding“ und die Band für so einen geilen Song quasi beglückwünschen. Wenn man jedoch die Story dahinter kennt, bleibt man eher in einer Schockstarre zurück. Aber auf der anderen Seite geht es in der Musik genau darum: Gefühle transportieren, sich seinen Frust und seine Wut von der Seele schreien. Genau das machen Watch Me Rise mit diesem Lied. Unglaublicher Track.

Der zweite Song „Addict“ kommt etwas poppiger und indie-lastiger daher. Ebenfalls ein tolles Lied mit Ohrwurmgarantie. Vor allem der Anfang erinnert auch etwas an Turbostaat (der Produzent der EP ist der Live-Mischer von Turbostaat), aber in einer sehr angenehmen Weise.

Cancer ist eine tolle 7″, die man aus vielerlei Gründen haben sollte. Sie ist gut produziert und macht Spaß zu hören. Auf der anderen Seite ist sie aber auch ziemlich harter Tobak, den man erstmal verkraften muss. Watch Me Rise hauen ihre ganze Wut und Verzweiflung in diese Songs, zeigen aber auch, dass sie sich von solchen Schicksalsschlägen nicht unterkriegen lassen. Eine ganz wunderbare EP von einer Band, die sich jeden Millimeter Erfolg komplett verdient hat. Unbedingt so weitermachen!

Credits: Watch Me Rise
- Werbung -
Demons Run Amok

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein