- Werbung -
Dedication Records

Nachdem Worst von ihrer Gründung im Jahr 2012 an mit drei Alben binnen drei Jahren ordentlich loslegten, gibt es nun nach drei Jahren Release-Pause Album Nummer 4. Dieses trägt den Titel Deserto und erscheint am 07. September auf ihrem neuem Label Beatdown Hardwear.

Der Platte merkt man zu jeder Sekunde an, dass die Brasilianer in die neuen Songs wesentlich mehr Zeit steckten als in die Tracks der Vorgänger. So klingt das gesamte Album wesentlich durchdachter und ausgereifter, was sich natürlich auch im Gesamteindruck widerspiegelt.

Worst (Pressebild)
Worst (Pressebild)

Hier gibt es neun teils englisch-, teila portugiesischsprachige Nummern, die so klingen wie Hatebreed zu ihren besten Zeiten! Dabei erinnern Worst nicht nur instrumental enorm an die Hardcore-Heroes aus New York, auch stimmlich ähneln sich Worst-Sänger Thiago Monstrinho und Jamey Jasta enorm.

Hier gibt es also brutale Hardcore-Metal-Riffs im Downtempo bis zum Abwinken, die für einen ordentlichen Mosh-Pit nicht besser geeignet sein könnten. Fernando Schaefer, der außerdem auch bereits als Drummer für Bands wie First Blood oder Paura tätigt war, trägt durch sein hervorragendes Schlagzeugspiel zur hohen Qualität von Deserto bei und lässt die Double-Bass ordentlich durchhämmern. Dabei geht es innerhalb der Songs stellenweise auch recht experimentell zur Sache, so dass jede Form von Eintönigkeit aus dem Weg geräumt wird.

- Werbung -
BDHW

Worst liefern DEN Soundtrack zum ordentlich abmoshen und Druck ablassen, so dass wir uns jetzt schon wie Bolle auf die Jungs auf unserem Stäbruch Festival freuen. Es wird ein Fest!

Deserto wird am 07. September 2018 über Beatdown Hardwear erscheinen.

TRACKLIST:
01. Left For Shit
02. Draining Me
03. Até o Fim
04. Possessed Eyes
05. Lost
06. Noite
07. Última Gota de Fé
08. Cultural Disease
09. Deserto

Demons Run Amok - Fest

1 Kommentar

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben