Teilen
- Werbung -
Christmas

Die Gründer des D-Beats Discharge werden Ende April 2016 ihr neues Album End Of Days auf Nuclear Blast veröffentlichen. Dies ist nicht nur das erste Album seit acht Jahren der UK-Punk Legende, sondern auch die erste Veröffentlichung mit ihrem neuen Sänger Jeff “JJ” Janiak, welcher 2014 zur Band hinzustoss. Wir konnten Jeff ein paar Fragen zu den Mythos Discharge, die Pläne der Band und dem neuen Album End Of Days stellen.

Interview mit Discharge Sänger Jeff Janiak

Discharge - Interview - End Of Days 2016
Jeff Janiak im Interview zum neuen Album.

AFL: Ihr veröffentlicht am 29. April 2016 euer neues Album End Of Days. Gibt es dort den klassischen Discharge Sound? Wie zufrieden bist du mit dem Album?

Jeff: Hey! Wir sind alle sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es gibt für mich keinen Song welchen ich auf End Of Days nicht mag. Aber letztendlich muss es den Fan gefallen! Diese entscheiden auch, ob es ein klassisches Discharge Album geworden ist oder nicht. Nur die Zeit wird uns die Antwort geben!

AFL: End Of Days ist das erste Discharge Album seit 8 Jahren und die erste Veröffentlichung mit dir als Sänger. Wie unterscheidet sich das neue Album deiner Meinung vom Vorgänger Disensitise und anderen Veröffentlichungen?

- Werbung -

Jeff: Da gibt es große Unterschiede zu Disensitise. Sowohl textlich als auch musikalisch! Wir haben bei End Of Days alles auf die Basics heruntergeschnitten…weniger ist mehr!

AFL: Du bist seit 2014 bei Discharge dabei und hast Rat an den Vocals ersetzt. Wie kam es dazu neuer Sänger der Band zu werden?

Jeff: Rainy (Bassist) hat mich schon einige Jahre vor den Ausstieg von Rat gefragt. Zu dieser Zeit war es aber noch nicht möglich. Als ich hörte, dass Rat die Band verlassen hatte wartete ich schon ein Anruf.

AFL: Seit 2014 seid ihr auch zu fünft unterwegs. Was hat sich geändert seitdem ihr eine weitere Gitarre in der Band hat?

Jeff: Der Originalschlagzeuger Tezz kam zurück zur Band. Er übernahm aber diesmal die Rhythmusgitarre, was unseren Sound ordentlich aufmotzt.

AFL: Waren die Songs für das neue Album bereits geschrieben als du als Sänger eingestiegen bist? Hast du die Lyrics zu den Tracks geschrieben?

Jeff: Ja, ich hab die Lyrics für das Album geschrieben. Wir haben die Arbeiten an die Songs ca. ein Jahr nach meinen Einstieg begonnen. Jeder in der Band hat seinen Teil an den Songs beigetragen.

AFL: Wovon handeln die Songs auf End Of Days? Ihr habt ja bereits angekündigt, dass es, typisch für die Band, sozialkritische Themen sind.

Jeff: Ja es sind viele sozialpolitische Themen. Es gibt sicher einige die es Verschwörungstheorie nennen werden. Ich bevorzuge da eher das Wort Wahrheitstheorie.

AFL: Muss Punk immer politisch sein?

Jeff: Nein, es muss überhaupt nicht politisch sein. Im Punk gibt es keine Regeln. Es wäre ja langweilig, wenn alles politisch wäre. Punk bedeutet Vielfalt!

AFL: Das Album wird auf Nuclear Blast erscheinen. Wie kam der Kontakt zwischen euch und dem Label?

discharge - End Of Days
“End Of Days” erscheint am 29. April 2016.

Jeff: Nuclear Blast nahm Kontakt mit uns auf nachdem wir unser Video New World Order veröffentlicht hatten. Wir dachten uns, dass es ein gutes Label für eine Zusammenarbeit ist. Wir haben viele befreundete Bands, welche auf Nuclear Blast sind. Da wir von denen auch immer nur gute Dinge gehört haben, entschieden wir uns mit Nuclear Blast zusammenzuarbeiten. Sie haben uns nach Deutschland ausfliegen lassen, um sie kennen zu lernen. Wir feierten eine richtig coole Party und es war eine richtig lockere und familiäre Stimmung. Wir fühlten uns dort gleich willkommen!

AFL: Ihr werdet 2016 auch noch einige Shows spielen. So viele wie schon lange nicht mehr! Auf welche Show freust du dich persönlich am meisten?

Jeff: Ja wir haben in diesem Jahr einige Shows und Touren im Programm. Wir arbeiten auch noch an mehr, aber ich kann sie leider noch nicht bekanntgeben. Wir spielen dieses Jahr auf dem Hellfest in Frankreich mit Black Sabbath. Darauf freuen wir uns natürlich besonders! Auch das Maryland Death Fest in den USA und das Rebellion Festival werden sicher großartig. Wir haben 2016 wirklich jede Menge Gigs und wir freuen uns auf jede einzelne Show!

AFL: 2014 habt ihr auf den Black N Blue Bowl in New York gespielt. Ich glaube das war eure erste Show in den Staaten seit mehreren Jahren. Welche Erfahrungen konntet ihr dort machen? Das Black N Blue ist ja doch mehr ein typisches US Hardcore Festival. Wie war’s?

Jeff: Ich kann dir die Frage leider nicht beantworten, weil damals noch Rat Sänger war!

AFL: Welche Bands und Platten hörst du dir momentan an?

Jeff: Die letzte Platte die ich gehört habe war von Christian Death. Ehrlichgesagt höre ich momentan nicht mehr so viel Punk! Es läuft gerade eher 80er Musik; das hast du jetzt nicht erwartet oder? Haha!

AFL: Wieso nicht, haha! Danke fürs Interview Jeff!

Demons Run Amok - Fest
Teilen
Vorheriger BeitragWOLF DOWN bestätigen zwei Shows in Griechenland
Nächster BeitragHardcore Band xRepentancex lösen sich auf
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

5 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben