- Werbung -
Dead Serious Recordings

Die 2009 gegründete Hardcore Band Don Gatto aus Szekszárd in Ungarn haben 2018 ihre vierte EP veröffentlicht. Sawdown heißt die EP und beinhaltet vier Hardcore Tracks mit großem Metal Einfluss. Vielleicht hat der eine oder andere Don Gatto schon als Support von Pro Pain auf deren Europa Tour 2013 gesehen.

Ich kannte Don Gatto bisher nicht und habe mich mal auf blauen Dunst für die Review beworben. Ich habe es definitiv nicht bereut. Mir gefallen tatsächlich alle vier Songs richtig gut. Das Quartett gibt richtig gas, die Songs sind druckvoll und abwechslungsreich. Während zum Beispiel in dem Opener Heads Burried In The Sand auch „Scratching“ eingesetzt wird, erinnert mich der Anfang von Welcome To Ferocity an Megadeaths Symphony Of Destruction. Die metallischen Einflüsse sind also nicht zu überhören. Don Gatto basteln daraus ihren eigenen Sound, Kopf nicken und mitgröhlen inklusive. Eine Kostprobe könnt ihr euch in dem Video zu Sink Without A Trace anhören und anschauen.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Tracklist

  1. Heads Buried In The Sand
  2. Sink Without A Trace
  3. Welcome To Ferocity
  4. Tomorrow Is Another Day
- Werbung -
BEWERTUNG
Rating
Vorheriger Beitrag10 Records Worth To Die For: #88 mit Flöter (Pascow)
Nächster BeitragMAD CADDIES Bassist Graham Palmer im Interview
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein