City Kids Feel The Beat (Bild zur Verfügung gestellt von Uncle M)
City Kids Feel The Beat (Bild zur Verfügung gestellt von Uncle M)

Die erste Show, die erste Platte und seine größten Einflüsse! Wir sprachen anlässlich ihres neuen Albums Cheeky Heart mit City Kids Feel The Beat Sänger Sven über seine Hardcore-Punk Roots und wie er zur Musik und Szene gekommen ist.

1Weißt du noch in welchen Club deine erste Hardcore / Punk Show stattfand? Gibt es den Club heute noch und hast du dort schon einmal selbst auftreten können?

Schwierig – wahrscheinlich in irgendeinem Jugendhaus in der Umgebung von Ulm, in dem wir in der Zwischenzeit garantiert auch schon gespielt haben.

2Hast du einen absoluten Lieblingsclub (In deiner Heimat / in Europa)?

Unser Lieblingsclub ist definitiv das Backstage in München. Wir feiern die drei unterschiedlichen Locations, den Biergarten und die lockere Atmosphäre. Außerdem befindet sich direkt in der Location ein Schlafplatz für Bands. Das hat uns das ein oder andere Mal den Arsch gerettet, haha!

3Erinnerst du dich an deine erste Hardcore-Punk Platte, die du besessen hast?

The Exploited, damals waren wir 15 oder 16.

4Wie sieht für dich die perfekte Show aus?

Motivierte Zuschauer und viel positive Energie, ausgelassene Stimmung und natürlich leicht einen sitzen… und den Alltag für ein paar Stunden vollkommen hinter sich lassen!

5Was war deine absolute Lieblingsshow, die du besucht hast?

Auf jeden Fall Four Year Strong im Strom in München. Der Laden war zwar klein, aber dafür komplett voll. Die Leute sind vollkommen ausgerastet und der Schweiß tropfte von der Decke. Ich hab‘ noch nie so viel positive Energie in einem Raum gefühlt. Die Leute waren alle gemeinsam auf diesem Konzert.

6Was war deine absolute Lieblingsshow, die du selbst gespielt hast?

Wir haben 2016 in Wesel auf dem Esel Rock gespielt und waren die zweite Band am Nachmittag. Es war Mittag, es war heiß doch trotzdem standen hunderte Menschen bereits vor der Bühne und hatten einfach Bock. Die meisten hatten davor nie von uns gehört, haben aber gleich jeden scheiß mitgemacht. Mitsingen, springen, Circle Pits usw. An für sich war der Tag einfach perfekt. Hatten noch ziemlich viel Spaß auf dem weiteren Festival.

7Gab es eine Show, bei der du dich heute noch ärgerst, dass du nicht dabei sein konntest?

Puh, einige! Zum Beispiel: H2O im Cabaret Eden bei uns in Ulm. So eine Band in der Heimatstadt und wir konnten nicht dabei sein.

8Welche bereits aufgelöste Hardcore / Punk Band würdest du am liebsten noch einmal sehen?

Auf jeden Fall John Coffey!!!

9Gibt es eine Person, die dich in Sachen Hardcore/Punk besonders beeinflusst hat?

David Hasselhoff (Heute ist der 3. Oktober) because he’s always looking for freedom!

Ok, Spaß beiseite. Zum Beispiel Jonathan Vigil, Frontmann von The Ghost Inside in Sachen Bühnenpräsenz und Energie, die er ausstrahlt.

10Was sind deiner Meinung nach die Top 3 Hardcore Frontmänner (-frauen)?

  1. Jesse Barnett, Stick To Your Guns
  2. Sam Carter, Architects
  3. Frank Carter, Gallows bzw. Frank Carter And The Rattlesnakes

11Was ist für dich die meist unterschätzteste Hardcore/Punk Band?

Trashboat aus UK!

12Welche neueren Hardcore-Punk Bands hörst du momentan?

Tusky aus Holland.

Das neue City Kids Feel The Beat Album Cheeky Heart wird am 26. Oktober 2018 über Uncle M Music erscheinen.

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben