- Werbung -
Dead Serious Recordings

Die Straight-Edge-Hardcore Band Inclination ist hierzulande ein noch relativ unbeschriebenes Blatt, und das trotz szenebekannten Gesichtern in der Besetzung. Bei diesen handelt es sich um Caleb Murphy (Expire) und Isaac Hale (Knocked Loose), die ich hier nur formell erwähnen möchte. Denn auch wenn sich sicherlich Einflüsse von beiden Bands finden lassen, darf man hier keinen Klon erwarten.

Inclination spielen Metallic Hardcore. Das heißt für die Songs auf dieser Platte konkret: brutaler Hardcore, der hin und wieder melodisch wird und stellenweise in recht ausgedehnten Gitarrensoli gipfelt, nur um dann mit slowen und harten, teils ebenfalls melodischen Breakdowns durch die Boxen zu krachen. Das ganze wird durch die wütenden Vocals von Tyler Short gedeckelt.

- Werbung -
Stäbruch Festival

So gut diese Beschreibung klingt, so überladen und anstrengend wirkt das Ganze zu Beginn. Die EP ist keine leichte Kost und gerade häufige und oft drastische Tempowechsel innerhalb der Songs, lassen die rund 17 Minuten Gesamtspielzeit zunächst deutlich länger wirken. Die Scheibe benötigt deshalb unter Umständen etwas Zeit und vor allem Aufmerksamkeit. Hat man nach einigen Durchläufen aber die Songstrukturen verinnerlicht, macht When Fear Turns to Confidence wirklich Spaß. Die Vielfältigkeit der Songs überrascht jedes Mal aufs Neue und ermöglicht wiederholtes Hören, ohne dass dabei Langeweile aufkommt.

Alles in allem grenzen sich Inclination mit When Fear Turns to Confidence bewusst vom „Mainstream-Hardcore“ ab und treffen dadurch wahrscheinlich nicht jeden Geschmack. Wer sich aber nicht nur berieseln lassen möchte, sondern aktiv zuhört, für den kann die Band schon jetzt ein echter Geheimtipp sein, den man im Auge behalten sollte.

- Werbung -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein