Bild zur Verfügung gestellt von 7even AM
- Werbung -
Scheisse Minnelli

ManifeStatioN melden sich acht Jahre nach ihrem letzten Release mit einem neuem Album zurück. Dieses wird den Titel Fair Enough tragen und am 07. September 2018 über Dedication Records erscheinen. Wir fühlten die Saarländer einmal näher zur neuen Platte, ihrer damaligen US-Tour und vielen mehr auf den Zahn. Hier unser Interview!

Interview mit ManifeStatioN

AFL: Könnt ihr euch für alle, die euch bisher nicht kennen, vielleicht einmal kurz vorstellen? Seit wann gibt es euch, was waren eure bisherigen Meilensteine, wer spielt was usw.?

Oliver: Wir sind Marcel (Gesang), Oliver (Gitarre),Timi (Bass), T. (Schlagzeug)! ManifeStatioN gibt es seit 1995, haben dann 2001 mit dem ersten ernstzunehmenden Lineup unsere CD Religious Madness veröffentlicht. Es folgten dann zwei weitere Veröffentlichungen F.T.W und Burden of Mankind. Mit diesen drei Platten spielten wir über 200 Shows, drei Europa und drei USA Touren. Die erste Europa Tour mit 25 TA LIFE und die drei USA-Touren zählen zu den Highlights.

AFL: Eine weitere Frage, die mich schon länger interessiert: Hat die Schreibweise eures Bandnamens, die ich jetzt schon häufiger gesehen habe („ManifeStatioN“) eine bestimmte Bedeutung?

Oliver: Sie hat keine bestimmte Bedeutung, wir wollten früher einfach eine Abkürzung für unseren Bandnamen und dachten wir holen den ersten, den in der Mitte und den letzten Buchstaben. Wir schreiben mittlerweile die Buchstaben nur noch groß weil es einfach besser aussieht.

AFL: Euer neues Studioalbum hat acht Jahre gedauert. Wieso die lange Wartezeit? War es ausschließlich den Line-Up-Wechsel geschuldet? Stand ManifeStatioN zwischenzeitlich sogar ganz „auf der Kippe“?

Oliver: Am neuen Lineup lag es nicht, als wir Timi und T. am Start hatten ging alles recht flott. Den Song SOULS ON THE RUN hatten wir nach zwei bis drei Proben schon fertig.

Nach Burden of Mankind spielten wir viele Konzerte und die drei Europa-Touren dann ist Steffen (Schlagzeug) nach Hamburg gezogen was das ganze komplizierter machte. Dann spielten wir die erste USA Tour und danach konnten wir kaum noch proben, es wurde immer schwieriger neue Lieder zu schreiben. Wir entschieden ManifeStatioN auf Eis zu legen. Nach einiger Zeit merkten Marcel und ich das uns diese ganze Sache zu sehr am Herzen liegt und es uns zu sehr fehlt. Da Patrick (Bass) aus Familiären gründen nicht mehr konnte und Steffen immer noch in Hamburg wohnt mussten wir uns zwei neue Bandmitglieder suchen.

AFL: Welche Themen behandelt ihr auf eurem neuem Album und woher nehmt ihr eure Inspiration für Texte und Musik?

Oliver: Unsere Lieder beschäftigen sich mit Sachen die uns negativ oder positiv belasten. Das geht von der Weltsituation bis zu privaten Ereignissen die wir dann in der Musik verarbeiten.

AFL: Ihr werdet Fair Enough auf Dedication Records veröffentlichen. Wie kam der Kontakt zwischen euch und dem Label?

Oliver: Michael von Dedication Records hat mich nach der Veröffentlichung unserer neusten Single TIME TROUGH MY HANDS angeschrieben, er war mir sofort sympathisch und wir wurden uns sehr schnell einig das wir die neue Platte bei ihm veröffentlichen.

AFL: Ihr wart ja wie du bereits erwähnt hattest auch mehrfach US-Tour. Wie kam es zum Beispiel zu Tour mit Set Your Anchor und welche Erfahrungen konntet ihr in den Staaten allgemein?

Oliver: Wir sind seit der Europa Tour 2011 mit Through This Defiance aus Los Angeles sehr gute Freunde. Nachdem sie uns mit auf USA-Tour genommen hatten ergaben sich sehr viele Kontakte die wir bis heute nutzen. Einer dieser Kontakte macht uns den Vorschlag mit Set Your Anchor zu touren und das nahmen wir natürlich an.

AFL: Würdet ihr sagen, dass sich die dortige Szene von unsere unterscheidet?

Oliver: Eigentlich nicht außer, dass es nicht üblich ist das man auf jeder Show auch Essen und Schlafplätze als Band erwarten kann..

AFL: Das Hardcore-Punk Jahr hatte es ja wirklich schon ordentlich in Sich, in dem einige Szenegrößen wie Madball, Pennywise oder Slapshot neues Material veröffentlicht haben. Was ist denn euer bisheriges Release des Jahres und welche Band sollte gleichzeitig denn 2018 noch neues Material veröffentlichen?

Oliver: Also für mich ist das Album des Jahres die neue Integrity Platte!!! Ich würd gern was neues von Maximum Penalty sehen.

AFL: Danke für das Interview! Habt ihr irgendetwas hinzuzufügen, oder irgendwelche letzten Worte?

Danke an Dedication Records, German Hardcore Family und Hermano Bookings!!! Kommt alle zu dem Summer Madness Festival und checkt unser Facebook Seite da wird bald eine Tour zum neuen Album angekündigt, wir werden als Support die Jungs aus Kalifornien Set Your Anchor dabei haben.

Demons Run Amok - Fest

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben