Satanic Surfers (2019, Photo by Jens Nordström Photography)
- Werbung -
Insanity

Satanic Surfers haben über die sozialen Medien verkündet, dass ab sofort wieder Sänger und Gründungsmitglied Rodrigo Alfaro an den Drums Platz nehmen wird. Stefan Larsson bisheriger Schlagzeuger und Freund der Band, möchte seinen Fokus in Zukunft mehr auf Familie und Arbeit legen.

Bereits bis zum Album Fragments and Fractions (2000) erfüllte Rodrigo beide Aufgaben mit einer unvergleichlichen Präzision und Schnelligkeit. Auch bei einigen Live-Auftritten in der Vergangenheit, wie dem Punk Rock Holiday 2018, war er wieder am Schlagzeug zu sehen oder besser gesagt zu bestaunen.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

We are now officially a four-piece. Rodrigo: vocals & drums, Magnus: guitar, Andy: bass, Max: guitar.

Die Schweden bestehen also nun wieder aus einem Quartett mit Rodrigo (Gesang/Schlagzeug), Magnus (Gitarre), Andy (Bass) und Max (Gitarre). Satanic Surfers veröffentlichten im vergangenen Jahr ihr aktuelles Album Back From Hell. Hierzu hatten wir die Band im Interview.

Erst in dieser Woche gab die Band bekannt Lagwagon bei einigen Terminen ihrer Europa-Tour im November zu supporten. Hier die Städte in denen beide Bands gemeinsam auftreten werden:

Lagwagon & Satanic Surfers Tour 2019

Lagwagon + Satanic Surfers EU Tour 2019

Diskografie Satanic Surfers

1991: Meathook love (Demotape)
1993: Skate To Hell
1994: Keep Out
1995: Hero Of Our Time
1995: Split-LP (mit Ten Foot Pole)
1997: 666 Motor Inn
1999: Going Nowhere Fast
1999: Songs From The Crypt
2000: Fragments and Fractions
2002: Unconsciously Confined
2005: Taste The Poison
2018: The Ursuper EP (b/w Skate, Don’t Care)
2018: Back From Hell

- Werbung -
Demons Run Amok
 

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein