Home Hardcore Support The S...

Support The Scene #5 – Lukas (Better World Booking, Crailsheim)

0

In unserer fünften Ausgabe von Support The Scene stellt uns Lukas die Konzertgruppe Better World Booking näher vor, die in der baden-württembergischen Keinstadt Crailsheim immer häufiger Hardcore-Shows auf die Beine stellt. Das Trio hat außerdem auch eine Distro am Start, mit der Better World Booking unter anderem auch bei unserem Stäbruch Festival am Start waren.

Geht am Wochenende in die Jugendzentren und Clubs, supportet die Bands und schaut euch auch die vermeidlich kleinen, local Bands an.

HeyHo! Stelle dich doch bitte kurz einmal selbst vor!

Was geht ab! Mein Name ist Lukas ich bin 25 Jahre jung, und komme aus dem Hohenlohe Kreis. Ich bin auf vielen Shows unterwegs, feier Hardcore seit drölf Jahren und habe neben den Shows noch ein kleines Distro am Laufen.

#1 Wo und unter welchem Namen veranstaltest Du Konzerte?

- Werbung -
Optimist

Als erstes mal die Story hinter dem Namen und wer außer mir noch alles so dabei ist. Wir sind ein dreiköpfiges Team. Das besteht aus: Jéròme, der für sämtliche Grafischen Dinge zuständig ist, der Jannis, der neben Booking auch an allen Fronten hilft (Quasi das Mädchen für alles) und meine Wenigkeit – ich kümmere mich hauptsächlich ums Booking und organisieren sämtlicher Shows.

Dann wären da noch unsere Mädels, die jedes mal ein 1A Catering organisieren. Den Namen Better World Booking kam einfach dadurch zustande, da wir sämtliche Einnahmen der Shows an gemeinnützige Organisationen spenden wie beispielsweise der Hardcore Help Foundation, Mosh gegen Krebs oder dem lokalen Waisenhaus in unserer Gegend . Da schien mir Better World Booking ziemlich passend!

Shows veranstalten wir hauptsächlich im Jugendzentrum Crailsheim und im Club Alpha 60 e.V. in Schwäbisch Hall.

#2 Seit wann machst Du das Ganze und wie kamst Du dazu?

Meine erste Show habe ich 2016 mit meinem besten Kumpel zusammen gemacht. Wir wollten halt einfach mal ein Konzert veranstalten mit Bands, die wir cool fanden. Da waren dann auch gleich mal 100 Leute da und ich war over the moon und hatte bock auf mehr. Ich hab weiter gemacht, mein bester Kumpel hatte nicht so Bock weiter zu machen. Dann kam der Jannis dazu, dann der Jéròme und joa und jetzt sind wir im Jahr 2019 und haben bereits einige Shows hinter uns – und noch mehr die in Planung sind!

Man sollte das wertschätzen was die ganzen Promoter da auf die Beine stellen – auch wenn das Ticket einmal 5€ mehr kostet.

#3 Warum opferst Du deine Freizeit dafür?

Ganz einfach: Weil ich Bock drauf hab! Und auch einfach die Leute. Die Leute, die sich nach der Show bedanken für das was wir machen. Es ist einfach cool zu sehen wie die Leute auf unseren Shows den Alltag vergessen und mit einem Lachen wieder nach Hause gehen – und ich denke, da spreche ich auch im Namen der anderen zwei. Genau das treibt uns an!

#4 Was sind die Dinge, die Dich dabei am meisten stören/ aufregen?

Was mich am allermeisten aufregt sind Leute, die sich über Ticket Preise aufregen. Bestes Beispiel ist unser Benefit Brawl. Wir haben angefangen mit vier Bands für 8€. Beim zweiten Brawl wären es fünf Bands für ich glaub 12€ – beim diesjährigen Brawl haben wir ganze siebens Bands für 18€. Wo ist das denn bitte teuer?!

Benefit Brawl Vol. III

Die Leute wollen jedes Jahr mehr und größere Bands und am besten noch Bands, die nicht so oft bei uns Touren – das kostet natürlich alles und man muss da dann natürlich auch die Ticketpreise anpassen – ist doch logisch oder? Ich finde das sehr schade und super ärgerlich.

Die Leute, die sich da beschweren, was jetzt zum Glück nicht viele sind, haben schlichtweg keine Ahnung was dahinter für eine Arbeit steckt. Beispielsweise zwei Wochen vor dem Benefit Brawl hänge ich nur noch am Handy – Privatleben ist gleich null. Dazu kommen unzählige Kilometer, die man fährt, Spritgeld und und und. Ich finde man sollte das wertschätzen was die ganzen Promoter da auf die Beine stellen, auch wenn es mal 5€ mehr sind. Für die neuesten paar Nikes ist man ja auch sofort bereit mal kurz 150€ zu zahlen.

#5 Wie viel Zeit wendest du für das Organisieren von Shows wöchentlich ungefähr auf? Was für Arbeiten dabei so an?

Puh ich denke ca. 2 Tage werden es schon sein, vor allem wenn man mehrere Shows am laufen hat. Werbung auf sämtlichen Social Media Plattformen nehmen da wohl am meisten Zeit in Anspruch.

#6 Wie siehst du die Entwicklung hin zu immer größeren Festivals und weniger Clubshows?

Finde ich mega kacke! Große Festivals haben sicherlich auch ihre Daseinsberechtigung und sind auch cool und so, ABER Musik bzw. Bands entstehen in all den kleinen Jugendzentren und Clubs. Ist diese Plattform erstmal verschwunden wird es meiner Meinung nach kaum mehr Nachwuchs geben oder nur sehr schwer – denn die größeren Festivals buchen keine Band mit 300 Likes, denn damit verdienen die ganz einfach keine Kohle, was wiederum auch nachvollziehbar ist, da hier auch ein paar € mehr auf dem Spiel als bei ner kleinen Juze-Show mit drei Bands.

Year Of The Knife, xServitudeX, Peace Of Mind und Born Hanged in Crailsheim
Year Of The Knife, xServitudeX, Peace Of Mind und Born Hanged in Crailsheim

Wenn ihr Zeit habt, geht am Wochenende in die Jugendzentren und Clubs, supportet die Bands, kauft Merch und Musik zum Anfassen (CD und Vinyls) und schaut euch auch die kleinen local Bands an. So haltet ihr die ganze Sache am Leben.

#7 Für welche Band(s) würdest am liebsten einmal ein Konzert organisieren?

XIBALBA, Jesus Piece und Arkangel. Mein Traum-Line-Up wäre:

XIBALBA, Arkangel, Jesus Piece, Nihility, Realm of Torment und Born Hanged, weil die Dudes einfach real sind.

Sollte das aus welchen Gründen auch immer Realität werden, lege zumindest ich das ,,Zepter nieder“ und werde mit ruhigem Gewissen in die Booking-Rente gehen, haha!

#8 Welche Bands buchst du; also gibt es neben der Musik weitere Dinge auf die du vor dem buchen einer Band achtest?

Grundsätzlich buchen wir was uns gefällt und unserem Musikgeschmack entspricht. Egal ob 100 oder 10.000 Likes oder wie auch immer. Wenn die Musik uns taugt dann wird die Band gebucht. Das hat nichts mit den Personen in der Band zu tun. Viele nehmen das leider sehr Persönlich und der Shittalk nimmt seinen Lauf, aber das gehört wohl dazu…Schade eigentlich.

Achja irgendwelche Kontakte in die rechte Ecke oder selbiges Gedankengut feiern wir eher weniger und wäre das einzige Ausscheidungskriterium das wir tatsächlich haben.

#9 Wo soll die Reise noch hingehen?

Ach konkrete Ziele haben wir keine, mal schauen was die Zukunft so bringt. Interessant wird unser neues Projekt, dem Benefit Brawl Nachfolger, und ich freue mich jetzt schon darauf und die ersten Bands stehen sogar schon.

#10 Was sind Deine nächsten Shows?

Unsere nächste Show ist am 13 April, der Benefit Brawl. Der findet zum dritten und letzten Mal in Folge an diesem Tag statt. Unter anderem spielen dort Cold Hard Truth, xviciousc und Clawhammer!

Am 25. Mai feiern wir unser dreijähriges Jubiläum. Dort werden Guilt Trip, Judiciary und Vamachara und Stolen Mind spielen.

Und am 31. Mai haben wir Year Of The Knife und xServitudex am Start. Support gibt’s hier von Peace of Mind und Born Hanged.

Vielen Dank für deine Zeit!

Wir haben zu danken, gerne wieder!

Guilt Trip, Stolen Mind, Judiciary, Vamachara in Crailsheim

Support The Scene zum Nachlesen

- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben