- Werbung -
Insanity

Wenn ein Album mit „feat. members of Love A and Freiburg“ angekündigt wird, denkt man zunächst ja mal an die Mucke der beiden Bands. Falscher kann man damit nicht liegen. Das macht aber nix. The Dead Sound startete als Soloprojekt von Karl Brausch von Love A. Live unterstützt wurde er durch Dominik Mercier (ebenfalls Love A, Matches) und Lars Borrmann (ex-Freiburg). Nachdem man Anfang 2019 diverse Demos verschickte, wurde die Band schließlich von Crazysane Records unter Vertrag genommen. Am 19. Juli 2019 ist schließlich das vorliegende Album digital und als LP erschienen.

Wie hört es sich nun an? Nun, Titel wie Do You Fear. Into the Dark und Kill This Love lassen es bereits erahnen: es handelt sich um Post-Punk beziehungsweise Dark Wave, der an Epigonen wie Joy Division und Bauhaus erinnert. Das Ganze ist minimalistisch gehalten, ein repetitiver Bass ist Grundlage der meisten Stücke, dabei werden Einflüsse aus Noise und Shoegaze ebenfalls angenommen. Düster, hypnotisch, repetitiv… Für Fans des Post-Punks ein Muss.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Ein tolles Debütwerk! Sehr zu empfehlen!

Tracklist

1. Do You Fear?
2. Not Your Heart
3. Kill This Love
4. Into the Dark
5. No Tomorrow
6. More Fun
7. Here with You
8. Alone
9. Poison Lips

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragCro-Mags – Don’t Give In ::: Review (2019)
Nächster BeitragLA DISPUTE – Sänger Jordan Dreyer im Interview
Gripweed ist Wikipedianer mit Leib und Seele und das, was man gemeinhin als Musiknerd bezeichnet. Musikalisch ist er in vielen Genres beheimatet, wobei er das Exotische und Unbekannte den Stars und Sternchen vorzieht. Eine Weile bloggte er auch auf blogspot.de und war Schreiberling des leider eingestellten saarländischen Webzines Iamhavoc. nach dessen Einstellung wechselte er mit Max zu Away from Life.

1 Kommentar

  1. „… Post-Punk beziehungsweise Dark Wave, der an Epigonen wie Joy Division und Bauhaus erinnert …“
    mit Epigonen bezeichnet man in der Regel die Nachkommen oder Nachahmer. Joy Division und Bauhaus so zu bezeichnen, befremdet ein wenig, mglw. meinte der Autor „Epigonen von“ oder es fehlen ihm entscheidende musikalische Grundkenntnisse.
    weiterhin ein schönes Leben
    maggothead

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein