The Detained - The Beast (Cover)

The Beast is back! Nach einer Demo (2015) und den beiden EPs Aghet (2015, Lionheart Records) und Iron & Blood (2016, Contra Records), veröffentlichen The Detained nun ihr längst überfälliges Debütalbum. Dieses trägt den Titel The Beast und enthält zehn Songs, die klanglich kein Stück vom zuvor veröffentlichten Material abweichen.

Na gut, vielleicht ist The Beast etwas melodischer geraten, doch die Berliner präsentieren insgesamt wieder lupenreinen Hardcore-Punk im 80er Boston Stil, der mit einer gehörigen Portion Oi! daherkommt. Vielleicht macht im Falle der Band sogar mehr Sinn Streetpunk mit Hardcore Einfluss zu schreiben – letztendlich egal!

Auf einen Preis für musikalischen Raffinesse geben The Detained dabei einen Scheiß – hier geht es rau und direkt zur Sache, ohne lang um den heißen Brei zu reden. Das ganze erinnert dabei so ein wenig an 86 Mentality. Apropos Mentality: Das 2014 gegründete Quartett, das übrigens zum Teil aus Final Prayer hervorging, legt auf den Songs eine gehörige Fuck Off Mentality an den Tag. Fette Sache!

- Newsletter -
 

The Beast erscheint am 19. Januar 2018 über Contra Records.

Besetzung:
Gert: Schlagzeug (Deadlock, Myra)
Felix: Bass (spielte bei Final Prayer, Disrespect, Battle Royale)
Mac: Gitarre (spielte u.a. bei Final Prayer)
Basti: Gesang (spielte bei Skräck)

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein