Teilen
- Werbung -

AFL: Hey Daniel, wie geht’s? Erst einmal danke, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast! Ich war sehr glücklich als ich im Frühling gelesen habe, dass TIME AGAIN zurück ist. Wie fühlt es sich nach doch so langer Pause für dich an wieder mit Time Again Musik zu machen?

Daniel: Zunächst einmal riesigen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast mit mir zur reden. Das bedeutet mir wirklich eine Menge! Nach den vergangenen Jahren bin ich so dankbar, dass ich die noch einmal die Möglichkeit bekommen habe mit TIME AGAIN zurück zu kommen, um wieder Musik zu machen und einfach die Dinge zu tun was ich wirklich liebe. Es fühlt sich wirklich großartig an wieder zu singen und Musik zu schreiben! Es gibt so viel was ich sagen und tun möchte! Noch vor kurzem war ich mir gar nicht sicher ob ich hierfür überhaupt noch einmal die Gelegenheit bekommen. Gerade deshalb ist es im Moment ein großartiges Gefühl, für welches ich einfach dankbar bin!

Ich hab das Gefühl, dass die beste Zeit von TIME AGAIN noch kommt!

AFL: Wie setzt sich das neue TIME AGAIN Line-Up den zusammen? Du bist der einzige von der letzten aktiven Besetzung und auch das einzige aktive Gründungsmitglied oder? Warum wolltest du mit TIME AGAIN so weiter machen und nicht etwas Neues starten?

Daniel: Die Besetzung ist komplett neu! Aber ein Wechsel im Line-Up ist ja nichts Außergewöhnliches und gibt es ja quasi ständig. Elijah Reyes und ich sind eigentlich die einzigen Beiden die TIME AGAIN damals gegründet haben. Als ich aus dem Gefängnis entlassen wurde sprach ich mit Elijah ob es für ihn ok wäre, wenn ich mit TIME AGAIN weiter mache. Ich holte mir quasi dafür seinen Segen und er ist sehr glücklich darüber, dass ich weiter mit der Band spiele. Elijah ist so ein toller Kerl und ich bin so unendlich dankbar, dass er mich bei dem unterstütz was ich mache und mir erlaubt ich selbst zu sein. Er weiß wie viel mir TIME AGAIN bedeutet! Es ist etwas was ich mit aufgebaut habe du ich möchte es weiter am Laufen halten! Ich hab außerdem das Gefühl, dass das Beste mit TIME AGAIN erst noch kommt!

- Newsletter abonnieren -

TIME AGAIN Frontmann Daniel wurde 2012 zu 2,5 Jahre Knast verurteilt. Seit Ende 2014 ist Daniel Dart wieder auf freiem Fuß. Die Anklagepunkte der Verurteilung waren unter anderem Entführung, Autoraub, Anschuldigung zur Mitgliedschaft einer Straßengang und Diebstahl. Weitere Hintergründe findet ihr auf Daniel’s Blog.

AFL: Vor ein paar Tagen habt ihr ein neues Video zu einen alten Song von dem 2009er Album ‚DARKER DAYS‘ veröffentlicht. Warum habt ihr uns das coole Video so lange vorenthalten?!

Daniel: Wir filmten das Video vor langer, langer Zeit und dann hab ich keine Ahnung weshalb ich es so lange zurück gestellt habe! Wir wollten zu dieser Zeit raus aus unseren Deal mit HELLCAT Records. Damals sind viele Dinge passiert und wir haben oft aneinander vorbei geredet. Es war keiner von uns irgendwie für etwas Schuld. Die Dinge gingen in der Menge einfach unter, so auch das Video. Gerade bin ich froh, dass wir das Video endlich hochgeladen haben und ich danke Hellcat dafür, dass sie uns dieses ermöglicht haben.

Neues Album vom TIME AGAIN?

AFL: Ich hab auf eurer Facebook-Page gelesen, dass ihr ein neues Album plant! Gibt es schon nähere Infos dazu? Wann und wo soll es erscheinen?

Daniel: Im Moment schreiben wir wöchentlich neue Songs. Ich kann nicht genau sagen wann sie fertig sein werden aber ich hoffe, dass wir in den nächsten 1-2 Monaten ein wenig neues Material posten können. Auch ein paar neue Videos! Zwecks Label habe ich mir ehrlichgesagt bisher noch keine Gedanken darüber gemacht. Ich bin im Allgemeinen viel relaxter seitdem ich Zeit im Gefängnis verbracht habe. Im Moment möchte ich mich voll und ganz auf die Musik und andere kreative Dinge konzentrieren. Um die geschäftlichen Dinge mach ich mir später Sorgen.

AFL: Sind Bands wie RANCID, OPERATION IVY oder THE CLASH weiter der Haupteinfluss von TIME AGAIN oder klingen die neuen Sachen komplett unterschiedlich zu den ersten beiden Alben? Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?

Daniel: Diese Bands werden ganz sicher immer einen großen auf unsere Musik haben! Aber ich denke über die letzten Jahre sind, angefangen von der Scheidung zu meiner Frau bis hin zum Knast, viele Dinge passiert, so dass mein hauptsächlicher Einfluss das Leben im Allgemeinen ist und wie ich gelernt habe auch einmal den Dingen freien Lauf zu lassen ohne alles kontrollieren zu müssen.

Ich denke auf dem neuen Album wird man eine Menge unterschiedliche Stile hören. Auch ein wenig Akustik-Sachen zum Beispiel. Wir hatten im Gefängnis auch Akustik-Gitarren und ich möchte deshalb auf der neuen Platte ein paar Songs haben, die den Hörer in eine Gefängniszelle zurückversetzen. Kerle hocken dort den ganzen Tag und machen Musik, um sich so selbst Hoffnung für eine schwere Zeit zu geben. Musik ist eine wirklich besondere Sache. Ich denke manchmal, dass wir vergessen oder erst gar nicht wahrnehmen wie sehr sie uns durch eine harte und dunkle Zeit hilft. Wenn man das neue Album hört soll man daran erinnert werden, dass man egal wie hart und schlimme die Dinge einen auch erscheinen mögen, man es trotzdem immer durch jede schwere Zeit schafft.

Ich freue mich wirklich sehr auf das neue Album und bin richtig aufgeregt! Ich hoffe die Leute im positiven Sinn zu verwirren. Ich hoffe das wir bis Ende des Sommers ein paar Hörproben teilen könne.

Time Again Daniel Dart - Kopie
Daniel Dart, Sänger und Frontmann von Time Again

AFL: Habt ihr seit eurem „Comeback“ schon ein paar Shows gespielt? Falls ja wie hat es angefühlt wieder live auf der Bühne zu sein?

Daniel: Bisher noch nicht, aber wir wollen bald ein paar Sachen in Los Angeles planen. Ich freue mich total darauf, ohne dabei in Eile zu sein. Dinge geschehen, wenn sie meinen zu geschehen und das ist für mich so ok. Ich lass den Dingen freien Lauf. Ich freue mich gerade nur darauf wieder zurück zu sein und mein Herz rauszusingen. Die Platte bedeutet mir eine Menge. Sogar mehr als alles was ich je zuvor getan habe!

AFL: Ich habe euch 2007 das erste mal zusammen mit Bands wie THE TOY DOOLS, IGNITE oder THE BONES auf den ROCK MY ASS Festival gesehen. Ich hatte dort eine verdammt geile Zeit! Habt ihr mit TIME AGAIN Pläne in der nächsten Zeit nach Europa zurück zu kommen?

Daniel: Ich erinnere mich an das Festival! Eine wirkliche großartige Zeit! Ja wir haben Pläne wieder nach Europa zu kommen. Eventuell sogar schon im Frühjahr 2016. Ich kann es jetzt schon nicht mehr abwarten! Die Musikszene in Europa, auch in Deutschland, ist atemberaubend. Ich träume seit Jahren davon wieder dahin zurückzukehren. So haltet am besten einfach Ausschau, denn es gibt bald News!

„So komisch es auch klingen mag, aber der Gang in den Knast war vielleicht sogar das Beste was mir passieren konnte.“

AFL: Mit TIME AGAIN gab es sowohl Höhen als auch Tiefen. Was waren deine persönlichen Highlights und was deine persönlichen Niederlagen, Daniel? 2012 wurdest du ja zu 2,5 Jahren Knast verurteilt. Was gab dir Kraft in dieser schweren Zeit?

Daniel: Lass uns mit den Highlights beginnen. Die erste Zeit die wir in Europa als Band verbracht haben war ein magischer Moment für uns. Es fühlt sich für mich ein wenig surreal an meine Musik, die mir so viel bedeutet, mit so vielen Menschen und vor so großem Publikum zu teilen. Ich muss immer noch ständig an diese Zeit zurück denken. Die Tour zusammen mit THE OFFSPRING war ein weiterer Höhepunkt. Es war ein Traum Nacht für Nacht die Bühne mit einer Band zu teilen mit der ich groß wurde.

Hinsichtlich der Niederlagen habe ich eine solange Liste, die ausreichen würde alleine darüber ein Interview zu führen. Ich schätze der Gang in den Knast stellt dabei den absoluten Tiefpunkt dar. Vor allem hinsichtlich der Tatsache, dass ich erst im Knast merkte was für ein tolles Leben ich doch eigentlich hatte. Manchmal vergesse ich einfach wie glücklich ich eigentlich bin. Das traurigste dabei ist, dass ich es immer wieder zu lasse es zu vergessen! So komisch es auch klingen mag, aber die Verurteilung und der Gang in den Knast hatten auch etwas Positives und sind vielleicht sogar das Beste was mir passieren konnte. Ich bin jetzt wieder da, kann jeden Tag neustarten und mich voll und ganz auf das hier und jetzt konzentrieren und in der Vergangenheit gefangen zu sein oder in die Zukunft schauen zu müssen!

Daniel bei seinen lokalen Friseur in South Central (LA).
Daniel bei seinen lokalen Friseur in South Central (LA).

AFL: Was sind denn momentan so deine Lieblingsplatten? Und hast du irgendein Geheimtipp aus Los Angeles? Ich war erst vor einer Woche in LA. Wirklich atemberaubende Stadt! Mir kam es so vor, dass dort sehr viele Punk-Rocker leben und die Szene auch recht lebhaft ist.

Daniel: Die Szene hier ist wahrhaftig großartig! Wir können glücklich sein, dass LA wie eine „Weltkreuzung“ ist, bei dem man immer einen guten Überblick über alle Musikstile und Szenen bekommt. Mein Geheimtipp für LA: Wenn du jemals in LA bist setz dich einfach in den nächsten Bus und fahr ohne Ziel irgendwo planlos hin. Du wirst niemals wirklich wissen, was dich dort erwartet und was du vorfinden wirst und immer etwas Neues entdecken!

AFL: Hier ein paar Schlagwörter. Was kommt dir dabei als erstes in den Sinn?
Supreme Court: Legaler Scheißdreck!
Fußball: Ich hab im Knast darauf gewettet das Deutschland die WM gewinnen wird und dabei 10 Dollar gewonnen. Geil!
Religion: Nein danke. Nichts für mich!

AFL: Was machst du sonst so außer Musik machen? Hast du einen Beruf oder irgendwelche Hobbies die du gerne nachgehst?

Daniel: Nachdem ich aus dem Knast entlassen wurde wusste ich zunächst nicht wirklich wie es mit der Arbeit weitergehen sollte. Ich kann von Glück reden, dass es ein paar Menschen gab die an mir glaubten und mir aushalfen. Ich hab so meine eigene Künstler- und Kulturagentur (DEC Artist) gründen können und die Dinge laufen auch ganz ok. Jeder Monat an den ich meine Miete zahlen kann ist ein guter Monat. Ansonsten bin ich ehrenamtlicher Helfer für das Gefängniseinführungsprogramm und der Gesetztreform. Ich möchte das System so wie es momentan ist wirklich ändern, um den „kleinen Mann“ helfen zu können. Das ist momentan mein größtes Ziel.

AFL: Danke für das Interview Daniel. Hat mich sehr gefreut dich kennenzulernen! Hast du irgendwelche Abschlussworte?

Daniel: Ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast mit mir zu reden! Es bedeutet für mich wirklich die Welt! Ich kann es außerdem nicht abwarten mit euch endlich die neuen Songs zu teilen! Wie gesagt, das Beste kommt erst noch!

Demons Run Amok - Fest
Teilen
Vorheriger BeitragDenkzettel – Gechipt & Registriert ::: Review (2015)
Nächster BeitragF*cking Angry – Dancing In The Streets ::: Review (2015)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben