- Werbung -
Insanity

Das Leipziger Trio Wayste legte im September 2016 mit No Innocence ihre sechs Song umfassende Debüt-EP auf Day By Day Records und Midsummer Records vor. Diese ist gekennzeichnet von einem sehr düsteren Hardcore-Metal Sound, bei dem Einflüsse von Bands wie Converge oder Full Of Hell unüberhörbar sind.

Die sechs Songs verbreiten eine durchweg sehr dunkle, negative Grundstimmung. Müsste man Wayste ein Genre zuordnen, so würde wohl am ehesten der Begriff Dark Hardcore fallen, wobei bei No Innocence teilweise auch reine Hardcore-Punk Einflüsse ala Trash Talk rauszuhören sind.

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

Düster, frustrierende Vocals, ein nie zu Ruhe kommendes Schlagzeugs, wirbelnde, wilde Gitarrenklänge – Wayste schaffen es auf ihrem Debüt in jederlei Hinsicht zu überzeugen. Neben einer sehr starken musikalischen Darbietung und einem großartig gestalteten Artwork, tut die enorm gute Aufnahmequalität der Songs ihr übrigens.

No Innocenceist auf auf 500 Stück limitierten Vinyl erschienen. Fans von oben genannten Bands ran da!

Tracklist:

01. Dawn
02. Past Belongings Pt. I
03. Interlude
04. No Innocence
05. Past Belongings Pt. II
06. Dusk

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Bewertung
Vorheriger BeitragWir präsentieren: GET DEAD auf Sommer-Tour
Nächster BeitragWorth – Lacus ::: Review (2017)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Mit 13 Jahren steckte mir ein damaliger Klassenkollege eine selbst zusammengestellte CD zu, seitdem bin ich dem Hardcore-Punk verfallen. In meiner Freizeit versuche ich möglichst viele Shows zu besuchen, spiele selbst in einer Band namens Thin Ice, probiere mich im Fußball und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie.

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein