- Werbung -
WTF Records

Vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums Il Fuoco Non Si È Spento, hatten wir die Gelegenheit ein Interview mit Bull Brigade-Sänger Eugino zu führen. Il Fuoco Non Si È Spento wird am 01. Oktober 2021 über Demons Run Amok Entertainment erscheinen und stellt das dritte Album der Italiener dar. Woher der Name Bull Brigade eigentlich kommt, welchen Sport die Band favorisiert und welcher Song ganz privat der Favorit vom neuen Albums ist, erfahrt ihr im folgenden Interview.

Bull Brigade (Bild zur Verfügung gestellt von Band)
Bull Brigade (Bild zur Verfügung gestellt von Band)

AWAY FROM LIFE: Hallo und vielen Dank, dass du dir die Zeit für dieses Interview nimmst. Möchtest Du dich kurz vorstellen, wer bist du und was machst du?

Eugy: Hallo zusammen, mein Name ist Eugenio, ich bin 40 Jahre alt und lebe in Turin. Ich bin der Leadsänger von Bull Brigade, einer Street-Punk-Band, die es seit 2006 gibt. Ich bin seit über 20 Jahren Teil der Underground-Szene in meiner Stadt und habe in meiner Vergangenheit in Bands wie Youngang und Banda del Rione gespielt.

- NEWSLETTER -

AFL: Reden wir über euer neues Album Il Fuoco Non Si È Spento, was können wir erwarten?

Eugy: Dies ist unser drittes Album. Ich denke, wir haben uns mehr den melodischeren Klängen zugewandt. Auch das Niveau der Komposition scheint mir sehr gewachsen zu sein, man spürt die ganze Reife dieser 15 Jahre. Ich bin wirklich stolz auf das Endergebnis.

AFL: Die meisten unserer Leser sprechen kein Italienisch, also kannst du uns bitte sagen: Worum geht es in deinen Texten?

Eugy: Unsere Lieder handeln von Themen und Ereignissen des Alltags. Ich glaube, dass die Texte schon immer die Stärke von Bull Brigade waren, das ist der Grund was uns in der italienischen Szene wachsen ließ. Wir haben Lieder über unsere Stadt, über den Lauf der Zeit, über meine 40 Jahre, über den Tod meines Vaters, über unsere Auswärtsspiele beim Fußball.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AFL: Welches ist dein Lieblingslied vom Album?

Eugy: Es ist schwer ein bestimmtes zu benennen, aber vielleicht Strength For Life, der Song ist meinem Vater gewidmet.

AFL: Wie läuft das Songwriting? Immer der gleiche Prozess oder immer anders?

Eugy: Ich glaube, es gibt keine genaue Regel… Es gibt Songs, die schon mit Worten geboren werden, und andere, die stattdessen aus einer Melodie geformt werden, die uns in eine bestimmte Atmosphäre zurückversetzt.

AFL: Ihr habt ja bereits euer 15-jähriges Jubiläum, was war das Beste, was euch als Band bisher passiert ist?

Eugy: Alles schwierige Fragen… Sicherlich war die Shows in Südamerika ein unvergessliches Erlebnis.

AFL: Und das Schlimmste?

Eugy: Ein paar Mal mussten wir erleben, dass unsere Konzerte im letzten Moment abgesagt wurden: Es geschah in Madrid aufgrund eines Polizeieinsatzes und es geschah auch in Lugano, als die Beschallungsanlage ausfiel. Es ist auch einmal in Frankreich passiert, als ich mir beim ersten Song das Knie gebrochen habe. Hoffen wir, dass das nie wieder passiert.

Wir haben noch nicht mit der Planung unserer Release-Tour begonnen, da in Italien noch keine Gewissheit über die Kapazitäten der Live-Clubs besteht . Die Pandemie hat viele Unbekannte hinterlassen.

AFL: Hast du besondere Erinnerungen an ein Konzert in Deutschland und was kannst du über eure Fans in Deutschland sagen?

Eugy: Wir hatten das Vergnügen und die Ehre ein paar Konzerte im Feine Sahne Fischfilet zu eröffnen und es hat viel Spaß gemacht! In Deutschland haben wir mehrmals auf St. Pauli gespielt, wo wir eine gute Fangemeinde haben, in Stuttgart, wo wir viele Freunde haben und auch in Berlin, wo viele Leute italienisch sprechen.

AFL: Habt ihr eine Tour geplant? Und wie sieht es mit Konzerten im deutschsprachigen Raum aus?

Eugy: Wir haben noch nicht mit der Planung unserer Release-Tour begonnen, da in Italien noch keine Gewissheit über die Kapazitäten der Live-Clubs besteht. Die Pandemie hat viele Unbekannte hinterlassen. Wir haben bei MAD Tourbooking unterschrieben, also denke ich, dass es Spaß machen wird, sobald wir wieder voll ausgelastet sind.

AFL: Welche Themen bewegen dich aktuell? Gibt es soziale oder andere Projekte, die du betreust?

Eugy: Meine Freizeit habe ich einer ökologischen Bewegung gewidmet, die in meiner Gegend aktiv ist, natürlich zusammen mit antifaschistischen Menschen. Aber Bull Brigade nimmt die meiste Zeit in Anspruch, zusammen mit meiner Familie und meiner Arbeit (ich bin Schnapsbrenner in einer Spirituosenfabrik).

Wir sind Unterstützer des Torino FC, dessen Symbol ein Stier ist – daher der Name unserer Band!

AFL: Beschreibe Bull Brigade in drei Worten?

Eugy: Wut, Stil, Autostadt.

AFL: Welche Bands haben dich inspiriert?

Eugy: Sicherlich einige historische Bands des Hardcores aus Turin: Frammenti, Negazione, Bellicosi, Kina. Und dann die großen Klassiker des Weltpunkrocks: Social Distortion, Cock Sparrer, Stiff Little Fingers, etc.

AFL: Was läuft gerade auf deinem Plattenspieler?

Eugy: The Drowns – Under Tension

Bull Brigade by Riccardo Martina

AFL: Welche andere Frage hätten wir dir stellen sollen und wie wäre deine Antwort darauf gewesen?

Eugy: Viele stellen uns Fragen zu unserer Fußballleidenschaft: Wir sind Unterstützer des Torino FC, dessen Symbol ein Stier ist – daher der Name unserer Band!

AFL: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten.

Eugy: Danke für dieses schöne Interview, es hat mir viel Spaß gemacht. Ich hoffe, wir können bald für einige Konzerte nach Deutschland zurückkommen! See you soon!

- Werbung -
Stäbruch Fest 2022
Vorheriger BeitragLAURA JANE GRACE überrascht mit neuer EP „At War With The Silverfish“
Nächster BeitragSTICK TO YOUR GUNS: Neuer Song „More Of Us Than Them“ jetzt verfügbar
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein