Der Zweite Mensch – Ich hasse Menschen (2020)
Der Zweite Mensch – Ich hasse Menschen (2020)
- Werbung -
Nuclear Blast

Als ich die Beschreibung zum DIY-Soloprojekt Der Zweite Mensch gelesen habe, musste ich doch direkt zwei mal lesen. Auf Ich hasse Menschen erwartet den Hörer eine Mischung aus Rap, Crust-Punk, Black Metal und Techno. Da ich ja ab und zu auch mal gerne über den Tellerrand hinaus schaue, war ich gespannt auf die Umsetzung.

Der Zweite Mensch – Logo

Und ohne lang rumzureden, passt die Mischung tatsächlich gut. Der Sound ist ziemlich düster gehalten. Verzerrte Gitarren und Drums. Das alles durch ein paar Effekte gejagt und fertig sind 13 Tracks, die man gut hören kann. Aber auch „klassische“ Hip Hop Beats oder ein Klavier kommen zum Einsatz. Stimmlich ist das ganze ganz klar Sprechgesang, bis auf ein paar Ausnahmen. Zum Beispiel bei Geißel. Hier gibt es schnelle Gitarren und Vollgas Shouting. Es wird einfach mal der ganze Frust rausgeschrien. Musikalisch wird, wie in der Beschreibung zu lesen ist, alles verwurstet. Alles brennt könnte von der Mucke  definitiv auch ein Norwegischer Black Metal Song sein.

Textlich gibts vom typischen gebattle und niedermachen anderer Crews bis hin zu Gesellschaftskritischen Inhalten das komplette Programm. Der Album Titel Ich hasse Menschen ist definitiv Programm. Mein Favorit der Scheibe ist Ganz normale Menschen. Eher ruhig aber gut.

Ab 03. April 2020 gibts das Album dann als Stream und Download auf allen Plattformen. Also, wer mal Bock auf was anderes hat, hört rein.

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein