- Werbung -
AWAY FROM LIFE Streets

More Stagedives! Die Devise von Terror Sänger Scott Vogel! Seit 15 Jahren treibt Scott mit dem Hardcore Schwergewicht Terror sein Unwesen und zählt zweifelsohne zu den besten Frontmännern der Szene. Bereits zuvor war er in diversen Bands wie Buried Alive, Despair oder Slugfest aktiv – Scott ist aus der Hardcore Szene also seit Jahren nicht mehr wegzudenken!

Ende April veröffentlicht er mit Terror die brandneue EP The Walls Will Fall. Wir nahmen das zum Anlass mit Scott über seine Ursprünge zu reden.

Interview mit Scott Vogel von Terror

Scott Vogel (Photo by Michelle Olaya)
Scott Vogel (Photo by Michelle Olaya)

Wie bist du zum Hardcore-Punk gekommen? Erinnerst du dich an deinen ersten Kontakt mit Hardcore-Punk? 

Scott Vogel: Durch meinen Bruder. Er stand sehr auf Punk-Bands wie die SEX PISTOLS oder DEAD KENNEDYS und so kam ich auch dazu. Das führte mich dann letztendlich zum Hardcore.

Erinnerst du dich an die erste Hardcore-Punk Show, die du besucht hast? Hat der Club immer noch geöffnet?

S: Meine erste Show war im River Rock Café in Buffalo NY. Der Club existiert heute leider nicht mehr. Es hatte damals THE DEAD MILKMEN gespielt. Kurz danach habe ich dort dann DRI gemeinsam mit GANG GREEN und 7 SECONDS mit ZERO TOLERANCE gesehen.

Was ist bis heute dein absoluter Lieblingsclub?

S: Ich würde da auch wieder das River Rock nennen. Der Laden hat meine Jugend geprägt und mich für mein Leben zum Hardcore Kid gemacht. Es waren dort wirklich unglaubliche und energiereiche Shows.

Erinnerst du dich noch an deine erste Hardcore-Punk Platte?

S: Es war eine Kassette mit AGNOSTIC FRONT –Victim In Pain auf der einen Seite und Don’t Forget Fhe Struggle von WARZONE auf er anderen. Mein Leben hat sich danach geändert.

Was ist deiner Meinung nach die perfekte Hardcore Show?

S: Ein paar Bands, die unterschiedlich Musik machen. Ein gerammelt voller Raum mit ohne unsinnige Rausschmeißer, da die Kids auf sich selbst aufpassen und sich nicht gegenseitig verletzen.  Dann eine richtige Bühne für Stage Dives. Die Menschen stehen auch gerangelt vor der Bühne für die Dives. Die Bands haben etwas zu sagen und die Kids hören den Bands auch zu, was sie zu sagen haben.

Was ist den deine absolute Lieblingsshow, die du jemals gespielt hast?

S: Das ist wirklich sehr schwer zu sagen. Ich würde sagen die TERROR Tour mit H2O, BACKTRACK und CODE ORANGE in den USA. Quasi jede Show war das was Hardcore wirklich ausmacht.

Gibt es eine Show, die du in der Vergangenheit verpasst hast und du sauer bist, dass du diese nicht besuchen konntest?

S: Meistens, wenn ich zu betrunken bin und ich von der Show keinen Dunst mehr habe. Das ist echt dumm.

Welche Band würdest du denn gerne einmal wieder sehen?

Hot Water Music.

Gibt es eine Person, die dich im Hardcore und Punk-Rock besonders beeinflusst hat?

S: Patrick Kitzel (Anmerkung AFL: unter anderem Reaper Records, Repel Fanzine & Records, True Blue).

Was sind deine Top-3 Hardcore-Punk Frontmänner bzw. -frauen?

S: Freddy Madball, Gary Naysayer und Eddie Sutton.

Ich haben vor kurzem die Band Initiate gesehen, die eine Frontfrau hatte. Sie hat den Laden verdammt nochmal abgerissen.

Was ist deiner Meinung nach die unterbewerteste Hardcore-Punk Band?

S: No For An Answer.

Hast du ein paar neuere Bands, die du gerade hörst und die genannt werden sollten?

S: FURY ist großartig. DEAD HEAD. DARE. Es kommen immer neue Bands, die es richtig machen.


Terror veröffentlicht am 28. April ihr neue EP The Walls Will Fall auf Triple B und Pure Noise Records. Davor geht es für die Band nocheinmal mit Born From Pain und Higher Power auf Tour. Hier die Dates.

The Walls Will Fall Tour 2017

11.04. – Nürnberg – Z-Bau
12.04. – Osnabrück – Bastard Club
13.04. – Karlsruhe – Die Stadtmitte
14.04. – Hasselt (BE) – Music-O-Drom
15.04. – Hannover – Faust
16.04. – Bochum – Bahnhof Langendreer

Terror – The Walls Will Fall

Band: Terror
Titel: The Walls Will Fall
Format: EP
Release: 28. April 2017
Label: Triple B / Pure Noise
Tracklist:

1. Balance The Odds
2. Kill’Em All
3. The Walls Will Fall
4. No Love Lost
5. Step To You (Madball Cover)

Terror - The Walls Will Fall
Terror – The Walls Will Fall
Demons Run Amok - Fest

3 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben