Johnny Firebird – Wide Awake (CD/LP – Ghost Town Noize – 2018)

Johnny Firebird melden sich mit ihrem vierten Album wieder zurück. Gewohnt fett klingt der Spaß. Mit Reject and Deny geht das neuste Werk direkt schnell und drückend los. Stilistisch klingt das hier nach den schwedischen Punk-Rockern von Psychopunch. Did a Song an zweiter Stelle ist hingegen eine mittelschnelle Rock-Nummer mit Hammondorgel. Bereits hier zeigt sich die Stärke der Band: die Vielschichtigkeit. Nur wenige bekommen das so gut hin ohne wie eine andere Band zu klingen.

Auch viele Klischees bedient die Band bewusst und bewegt sich immer wieder zwischen Punk und Rock-Musik. Gelegentlich orientiert man sich an Altmeistern wie Dead Boys oder David Bowie. Mit Would you say hello hat es auch eine Ballade auf das Album geschafft, die anfangs zwar ganz schwer an The Cure erinnert, im laufe des Stücks jedoch immer mehr was von Rancid hat. Solche Stücke machen richtig Spaß – und erst recht solch abwechslungsreiche Platten!

- Werbung -
Stäbruch Festival
- Werbung -
Demons Run Amok

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein