Die Toten Hosen Kassel 2022 Foto by Bastan Bochinski
- Werbung -
WTF Records

„Eigentlich wollte ich gar nicht hinfahren“. Diesen Satz schnappte ich auf der Bahnfahrt nach Kassel bestimmt 20x auf. Danach wurde sich oft mit der Pandemie, der Angst vor Ansteckung oder auch der eigenen Unlust gerechtfertigt. Der Eingangssatz hätte auch von mir stammen können, denn so komplett hämmern mich Die Toten Hosen nicht mehr an die Wand wie früher. Es blitzen Erinnerungen auf an legendäre Konzerterlebnisse, die besonders vom Jahr 1992 getoppt wurde. Damals, als 17-jähriger, fuhren ich und drei Kollegen Campino & Co. auf ihrer Menschen-Tiere-Sensationen-Tour quasi hinterher und sahen sie in Köln, Bielefed, Dortmund und auch eben Kassel.

DTH Flyer Kassel 2022

Damals Eissporthalle, heute Auestadion. Hat sich größentechnisch was getan bei den Düsseldorfern. Als meine Frau und ich an der Lokation ankommen, hören wir draußen die letzten Takte von Feine Sahne Fischfilet und erhaschen kurze Zeit später das Abschiedswinken von Sänger Monschi. Schade, ich hätte mir die Band aus Rostock gerne mal vor so einem großen Publikum angesehen. Nach einer gefühlen Ewigkeit dann ein Gänsehautintro: Unter den Klängen von You Never Walk Alone (welches natürlich aus voller Kehle mitgebrüllt wird) wird die Totenkopffahne der Hosen nach oben gezogen, bevor zu Westernklängen die Band als furchtlose Desperados auf den Bühnenbildschirmen vorgestellt wird. Mit der aktuellen Single Alle sagen das starten Die Toten Hosen ein fulminantes Set, welches knapp 30 Stücke aus ihrer 40-jährigen Bandhistorie enthält. Mit Auswärtsspiel, Pushed Again und Liebeslied haben sie die stärksten Momente für die Oldschooler, während die Mainstreamer vor allem Altes Fieber, Wannsee oder Unter den Wolken abfeiern. Mit Hier Kommt Alex endet das reguläre Set, aber Breiti, Kuddel, Vom, Campino und Andi lassen sich noch insgesamt drei Mal auf die Bühne bitten. Diese Zugaben enthalten neben dem Radiodauerläufer Tagen wie diese nur Granaten wie Achterbahn, Freunde oder Liebesspieler.

Die Toten Hosen Kassel 2022 Foto by Bastan Bochinski

Summa summarum werden alle die, die den Eingangssatz verwendet haben, mit leuchtenden Augen und heiserer Stimme den Weg nach Hause angetreten haben. Die Band aus Düsseldorf legte einen wirklich starken Auftritt hin, bei dem schon nach wenigen Sekunden das Publikum voll auf der Seite der Musiker war. Klatschen, Abfeiern, Singen und Tanzen – Was will man als Zuschauer:in mehr? Großartig!

- NEWSLETTER -

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein