- Werbung -
Insanity

Mir liegt hier die selftitled EP der italienischen Underground-Hardcore-Punk-Brigade von Peste vor. Darauf befinden sich fünf Knallersongs! Diese wurden von Jack Shireley (Deafheaven, Oathbreaker, …) in den The Atomic Garden Studios in San Francisco gemastert, also aufgepasst Fans!

„Violence, negativity and hate against mankind are the keywords for describe their work.“

Das sind wirklich die Schlüsselbegriffe um die Musik von Peste zusammenzufassen. In den fünf Songs geht es musikalisch heiß her, mit viel Dampf auf dem Kessel, aber abwechlungsreich. Die Instrumente heben sich gut voneinander ab und tragen somit gekonnt zu einem gelungenen Gesamtbild bei, dass die Message der Texte angemessen transportieren kann. Ich kann es gut und gerne empfehlen, eine gelungene Scheibe!

- Werbung -
HC-Punk-Umfrage

- Werbung -
Demons Run Amok
 
BEWERTUNG
Gesamteindruck
Vorheriger BeitragVon diesen Bands wünscht ihr euch 2019 neue Musik
Nächster BeitragTHE TAKE – Will Shepler (Madball, Agnostic Front) und seine neue Band im Interview
Ahoi! Ich bin Felix, komme aus Dresden und bin seit Mai 2017 bei AWAYFROM LIFE aktiv. Hier schreibe ich hauptsächlich Reviews und Konzertberichte, wirke bei „10 Records Worth To Die For“ mit und schreibe ab und an einen News-Artikel. Musikalisch fühle ich mich im Punk-Rock zu Hause und steh‘ da besonders auf alles was in die Rubrik „Raw’n’Dirty“ passt! Je nach Gemütslage schwankt die bpm-Anzahl. Ich bin ansonsten Student in Dresden und spiele in der Band Deep Shining High Gitarre. Ich bin gerne draußen unterwegs, gehe auf Konzerte und verbringe liebend gerne eine gute Zeit mit Leuten, die ich gerne habe. Wandern (also auf richtigen Bergen) fetzt, bouldern auch und in der Natur mal die Ruhe genießen finde ich auch schön. In diesem Sinne, UP THE PUNX!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein