Shatter Brain - Band (2020)
Shatter Brain – Band (2020)

Mit Pitchfork Justice hauen uns die Jungs von Shatter Brain nicht weniger als das Crossover Album des Jahres um die Ohren! Zumindest wenn es nach der Promo-Agentur der Australier geht. Na wenn das mal nichts ist. Da wird die Messlatte für das Debütalbum der 2018 in Adelaide gegründeten Band ja ganz schön hochgelegt. Bei solch einer Kampfansage werden die Lauscher natürlich gleich etwas schärfer gespitzt. Lange muss sich unsereins auch nicht mehr gedulden, denn der Anwärter für das Album des Jahres soll bereits am 01. Mai 2020 via Wormhole Death Records/Aural Music erscheinen.

Zwar sind die Vorschusslorbeeren vielleicht etwas zu hoch gegriffen, ein interessantes Album ist Shatter Brain mit Pitchfork Justice aber auf jeden Fall gelungen. Sofern der Hörer über eine gewisse Affinität zu Metal verfügt, gibt es einiges auf diesem facettenreichen Album zu entdecken.  So werden vorrangig Einflüsse aus dem Thrash (Talk In Fear, Death Goes On, Noble Savegery), immer wieder einmal Sludge (Choosing Beggars, Pitchfork Justice) oder aber auch Death Metal (Fencesitter) gekonnt auf der Platte verarbeitet.

Video zu Talk In Fear:

- Newsletter -
 
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die neun Songs mit einer Spielzeit von ca. 39 Minuten gestalten sich dementsprechend abwechslungsreich und keine Nummer gleicht der anderen. Mindestens ebenso „interessant“ und divers sind auch die Vocals von Frontmann Tom Santamaria. Der Mann beherrscht sämtliche Gesangsvariationen und so wechseln sich immer wieder Screams und Growls mit cleanerem Gesang ab. Das ist mir persönlich stellenweise schon etwas zu viel des Guten, Talent und Engagement kann man dem Herren aber nicht absprechen. Zugegeben, anfangs dachte ich auch, dass wir es hier mit mindestens zwei Sängern zu tun haben.

Fazit

Shatter Brain bieten auf Pitchfork Justice einen interessanten, groovigen Genre-Mix aus hauptsächlich Thrash Metal, Sludge Metal und Hardcore. Damit sich der abwechslungsreiche Sound auch gebührend beim Hören entfalten kann, sollte dem Album dabei die volle Aufmerksamkeit geschenkt werden. Zumindest beim ersten Durchgang.(Teilzeit-)Metalheads und Metal-affine Hardcore Kids machen hiermit sicher keinen Fehler!

Meine Favourites: Talk In Fear, Fencesitter

FFO: Power Trip, Exhorder, Superjoint Ritual

Tracklist:

1. Talk in Fear
2. Lorem Ipsum
3. Pitchfork Justice
4. Choosing Beggars
5. Fencesitter
6. Noble Savagery
7. Silent Screams
8. Life Ephemeral…
9. Death Goes On

- Spotify-Playlist -Auf der Suche nach neuen Hardcore-Bands? Dann check unsere Spotify-Playlist New Hardcore Bands:

PLAYLIST FOLGEN »

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein