1Interview with the Russian biggest Punk-Rock Band Tararkany!

Interview with Tarakany! from Russia

Tarakany! counts to the most popular Russian rock bands. Here’s an interview with the front man Dima about the future plans of the band. Since their foundation in 1991 they get bigger and bigger with every new release but they although never forget their DIY roots. They threated critical themes and making punk-rock music since over 25 years now. Learn more about their latest release, a new album and other future plans of the band.

Tarakany - Live Russia Punk
Photo by Galya Moiseeva

AFL: Hey Guys! How are you? Firstly thank you for taking time for an interview. Please introduce short yourself. Since when do you make music together? How many members you are and so on?

Dima: We’re fine, thanks! Thank you for your interest on us and your questions. Tarakany! started in 1991, so next year is our 25 anniversary. Our current lineup is not the original. During these 25 years about 20 different musicians passed through the band. Now we are 5 members in the band. For the first 20 years we were just a quartet. We are released about 20 full lengths, live albums, best-of, splits, demo compilations in Russia and the world, toured in Europe few times and once in Japan. Now we are something like one of the biggest rock bands with punk roots in Russia.

AFL: For some days you release your new single «ЧТОЯМОГУИЗМЕНИТЬ?». What means it in English? Why you choose this title for the album?

Dima: This is only a 2 songs release, so main song title turn into release title. This sentence means «What can I change». Both songs have deep anti-war attitude.

AFL: You release so long ago a video to the title song of your new record. Very cool production! How came the idea of the video? And what is the story behind the video?

Dima: Thank you, glad you like it. This story is just our vision of the old hippie slogan “Make love not war”. The scenario is written by video director, Vladimir Bolgov. He offer us this story even don’t know (for that moment) if we have good song for this idea or not. Thanks god, we have this song, so now we have this video.

„I can’t really tell what can expect our fans, because I don’t really know what result will be.“

AFL: How satisfied you are with the new single and how differs the album from your last releases? What can the listeners expect on it?

Dima: We are happy with the result, but we always try not to do absolutely the same every time. Every our releases are a little bit different than the other and the albums also included songs with different sounds. So that’s why I can’t really tell what can expect our fans, because I don’t really know what result will be.

AFL: In the past you work often wit Rod Gonzales of Die Ärzte. How came the contact to Rod? Will you work with him further in future?

Dima: Rod was once in Russia with Die Ärzte…it was in 2008. They are not so huge here as in Germany, so it was not a big problem for me just to meet him and hang with him in Moscow for couple of days. Then we start to email each other sometimes. And when in the end of summer 2012 I realize we have “disco” song I decide to email him and ask if he want to do work with us on this song. He agreed immediately. So he prefers to make all the electronic dance sounds, electric bass arrangement and German lyrics version. The last thing was not so easy, because original idea of this song is based on sayings that are only clear for Russian. We don’t really planning something with him in future, but who knows?

Tarakany - Promo - Russia Band
Tarakany! want to record the new album in Dusseldorf again.

AFL: Where did you record your new album? I heard that record your last release in Düsseldorf! How came it?

Dima: You’re absolutely right! We’re planning to record new album in Dusseldorf again. It was just incredible, the result was fantastic, we get 3 number 1 hits with this album, so how we can wish something better? The guys from “Rock or Die” studios are real professionals, they know how to produce bands like our, so we want to go there again.

AFL: Which bands and music do you count to your influences and how would you describe you music in three words?

Dima: Ramones, Social Distortion, Bad Religion, NOFX, Rancid, Sex Pistols, Clash, Iggy Pop, Motorhead, Die Ärzte. We also listen to a lot of 50’s, 60’s, 70’s, power pop, ska-reggae-dub, surf, disco, new wave, all kinds of metal, hard rock.

Our music is punk/rock/pop with lyrics that significant.

New Tarakany! Album 2016

AFL: You were with Tarakany on tour in Germany several times. What do you like at Germany and what not?

Dima: Everything in Germany is great for us! I can’t really remember something that disturb us. Sometimes something is more expensive that in Russia, but if you come to Germany after Denmark everything is ok, haha!

AFL: How distinguish the punk-rock scene in Germany from the scene in Russia in your opinion?

Dima: If you asked me 15 years ago I would say you have everything, we have nothing. In 2000 there was not clubs, zines, promoters, labels and so on. The DIY scene was very small and big bands were not big enough. Now it’s almost the same. Every town has its own bands of every type – crust, hardcore, 77, Oi!, Ska. Every level gigs in every day. You can book your band for the tour for half a year. I don’t really know what German punk scene is now, because times are different today, but for my opinion it’s almost the same.

Tarakany - Rock Band - Punk - Russia
Not a bit tired. Tarakany! making punk rock since 25 years.

AFL: Do you play in any other bands beside Tarakany?

Dima: Almost every band member then and now play in some other bands before Tarakany!, or even in the same time. So, it’s not so big deal for us. Now, three of us play in the punk/rock classic cover band, our bass player play in the street punk band named Agitators.

AFL: Have you steady jobs or is Tarakany a full-time-job?

Dima: Yes, we are rock musicians only and Tarakany! and other bands we play is the only ways of earning.

AFL: What are your favorite bands and records at the moment?

Dima: The last Billy Idol release.

AFL: What are your plans for the near future and where do you see yourself in 10 years?

Dima: 25th anniversary tour for whole year 2016, a new full length record, new videos and even a documentary. I hope we all will ok to do the same in 10 years till now.

AFL: Final words and greetings?

Dima: Thank you again and see you in Germany!

2Interview mit Tararkany! Sänger Dima

Interview mit Tarakany! aus Russland

Tarakany! zählen zu den größten russischen Bands überhaupt! In Russland kennt sie jeder so wie bei uns Die Ärzte oder Die Tote Hosen. Auch der Werdegang von Tarakany! ähnelt sich sehr der deutschen beiden Bands.

1991 noch eine reine Untergrund-Punk Band gestartet spielten sich Tarakany! mit jeden neuen Album einen größeren Namen. Heute landet die Band in den russischen Charts einen Nummer 1 Hit nach den anderen. Doch auch mit dem kommenden Erfolg haben Tarakany! nie ihre Ursprünge zum Punk-Rock vergessen und sprechen auch heute noch ernste Themen, in einen Land wo es nicht immer leicht ist, an.

Umso mehr freut es uns, dass wir ein Interview mit Sänger Dima „Sid“ Spirin über die gerade erschienene neue Single und die Zukunftspläne der Band führen konnten.

AFL: Hey Dima wie gehts dir? Erst einmal danke, dass du dir die Zeit genommen hast! Kannst du dich und Tarakany! erst einmal kurz vorstellen? Seit wann gibt es euch, wie setzt sich die Band zusammen usw.?

Tarakany - Live Russia Punk
In ihre Heimat Stars. Photo by Galya Moiseeva

Dima: Uns geht es super danke! Danke für dein Interesse und deine Fragen! Tarakany! hat sich 1991 gegründet. Wir haben nächstes Jahr also 25jähriges Bandjubiläum! Unser derzeitiges Line-Up ist quasi komplett anders als das Line-Up mit dem wir damals begonnen haben. Während den 25 Jahren gab es bestimmt 20 verschiedene Wechsel in der Besetzung. Wir sind nun 5 Mitglieder in der Band. Die ersten 20 Jahre war Tarakany! nur mit 4 Mitgliedern unterwegs.

Seit Gründung der band haben wir über 20 Alben, mehre Live-Alben, Best-Of’s und Splits veröffentlicht. Wir steuerten auch Songs zu einigen Samplern bei, tourten ein paarmal durch Europa und waren einmal sogar in Japan unterwegs. Wir wurden so über die Jahre so zu der größten Rock Bands mit Punk-Ursprüngen in Russland.

AFL: Vor ein paar Wochen habt ihr eure neue Single «ЧТОЯМОГУИЗМЕНИТЬ?» veröffentlicht. Was bedeutet der Titel auf Englisch und was hat er für eine Aussage?

Dima: Die Single beinhaltet 2 Titel. Nach einen davon ist die Single benannt. Der Satz bedeutet auf Englisch so viel wie „Was kann ich ändern?“. Beide Songs habe eine starke Anti-Kriegs Aussage.

AFL: Ihr habt vor kurzem ein Video mit richtig fetter Produktion zu dem Titelsong veröffentlicht. Wie kam die Idee zu dem Video und was für eine Story steckt genau hinter den Video?

Dima: Danke! Freut mich das es dir gefällt! Die Story ist unsere Vision und Interpretierung des alten und bekannten Hippie-Slogans “Make Love Not War”. Das Drehbuch wurde von dem Filmproduzenten Vladimir Bolgov geschrieben. Er hat uns ein Angebot für das Video gemacht, obwohl wir ihn zuvor gar nicht kannten. Er fragte uns ob wir einen passenden Song für die Idee haben und «ЧТОЯМОГУИЗМЕНИТЬ?» hat perfekt drauf gepasst. Dank Gott dafür, dass wir diesen Songs haben…jetzt haben wir dieses Video, haha!

„[…] Ich denke wir klingen auf jeden Release ein wenig anders, deswegen ist es schwer zu sagen was der Hörer bei uns erwarten kann […]“

AFL: Wie unterscheidet sich die neue Single von euren vorherigen Veröffentlichungen und was kann der Hörer von «ЧТОЯМОГУИЗМЕНИТЬ?» erwarten?

Dima: Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wir versuchen nicht bei jedem Release gleich zu klingen. Ich denke, dass sich jede unserer Veröffentlichungen ein bisschen von der anderen unterscheidet. Die Songs haben immer ein wenig einen anderen Sound, deshalb kann ich immer schwer sagen was den Hörer bei uns erwarten wird, da das Ergebnis eigentlich immer ein anderes ist.

AFL: Ihr habt ja in der Vergangenheit mit Rod Gonzales von den Ärzten zusammengearbeitet. Wie kam der Kontakt zu Rod zustande und werdet ihr auch in Zukunft mit ihm zusammenarbeiten?

Dima: Rod war 2008 mit den Ärzten einmal in Russland unterwegs. Die Ärzte sind in Russland nicht so groß und bekannt wie in Deutschland. So war es kein besonders großes Problem Rod zu treffen und zusammen mit ihm ein paar Tage in Moskau abzuhängen. Danach begannen wir uns regelmäßig E-Mails zu schreiben. Als wir dann im Spätsommer 2012 einen „Disco“-Song hatten entschied ich mich Rod zu fragen ob er Bock darauf hat mit uns an den Song zu arbeiten. Er stimmte sofort zu! Er schlug vor, dass er den ganzen Electro Dance Sound, den elektrischen Bass und den deutschen Text dazu machen würde. Die deutschen Lyrics waren für den Song nicht ganz so einfach, weil die Original-Lyrics auf etwas basieren was nun in Russland wirklich gesagt wird. Wir haben gerade nicht wirklich was mit Rod für die Zukunft geplant. Aber wer weiß schon was die Zukunft bringt?

Tarakany - Promo - Russia Band
Tarakany! möchten ihr neues Album wieder in Düsseldorf aufnehmen.

AFL: Wo habt ihr die neuen Songs aufgenommen? Ich habe gehört, dass ihr euer letztes Album in Düsseldorf aufgenommen habt?! Wie kam es dazu?

Dima: Da liegst du goldrichtig! Wir planen unser neues Album wieder in Düsseldorf aufzunehmen. Die Aufnahme in Düsseldorf war unglaublich und das Resultat fantastisch. Wir haben 3 Nummer 1 Hits mit dem Album gelandet. Was wünscht man sich da noch mehr? Die Typen von von Rock Or Die Stuio sind sehr professional und wissen wir man Bands produziert. Wir würden gerne wieder dort aufnehmen!

AFL: Welche Bands zählt ihr den zu euren Einflüssen und wie würdest du eure Musik beschreiben?

Dima: Einflüsse sind auf jeden Fall The Ramones, Social Distortion, Bad Religion, NOFX, Rancid, Sex Pistols, Clash, Iggy Pop, Motorhead, Die Ärzte. Wir hören auch viel 50er, 60er, 70er, Power-Pop, Ska-Reggea, Dub, Surf, Disco, New Wave und jeden Art von Metal und Hardrock.

Ich würde unsere Musik als eine Mischung aus Punk, Pop und Rock mit signifikanten und aussagekräftigen Lyrics.

AFL: Ihr wart mit Tarakany! ja schon ein paarmal in Deutschland auf Tour. Was mögt ihr den so an Deutschland und was weniger?

Dima: Uns gefällt alles an Deutschland. Ich kann mich wirklich nicht daran erinnern, dass uns etwas gestört hat. Vielleicht das es manchmal ein wenig teurer als in Russland ist. So lange du Deutschland in Dänemark warst ist alles ok, haha!

AFL: Wie unterscheiden sich den deiner Meinung nach die Punk-Rock Szene in Deutschland von der in Russland?

Dima: Wenn du mich vor 15 Jahren gefragt hättest würde ich dir antworten, dass ihr in Deutschland alles habt und wir in Russland gar nichts. Um 2000 waren in Russland keine Clubs, Zines, Promoters, Labels usw. Die DIY-Szene war sehr sehr klein und die großen Bands waren nicht groß genug, um etwas zu bewegen. Es ist eigentlich heute auch noch nahezu dasselbe. Jede Stadt hat zwar seine eigene Crust-, Hardcore, Oi!, Ska und Punk-Rock Band, aber es ist nur sehr schwer Shows zu organisieren. Ich kann leider nicht genau sagen wie es in Deutschland ist, aber ich denke, dass es ähnlich ist wie hier.

Tarakany - Rock Band - Punk - Russia
Dima und der Rest. Tarakany! sind auch nach 25 Jahren kein bisschen müde.

Neues Tarakany! Album 2016

AFL: Spielt ihr eigentlich noch in anderen Bands neben Tarakany!?

Dima: Eigentlich spielt jeder von uns noch in einer anderen Band. Die meisten von uns haben auch vorher in eine andere Band gespielt. Drei von uns spielen noch in einer Punk/Rock/Klassiker Cover Band. Unser Bassist Alex spielt noch in der Street-Punk Band Agitators.

AFL: Jap ich kene Alex und die Agitators sehr gut; falls du sie siehst bestell den Jungs viele Grüße! Habt ihr eigentlich feste Jobs oder ist Tarakany! eine Vollzeitbeschäftigung von der ihr Leben könnt?

Dima: Ja wir sind „nur“ Rockmusiker und Tarakany! ist unser Beruf!

AFL: Was ist den momentan so deine Lieblingsband und Lieblingsplatte?

Dima: Das letzte Billy Idol Release!

AFL: Was sind den eure Pläne für die nächste Zeit und wo seht ihr euch mit Tarkany! in 10 Jahren?

Dima: Das komplette Jahr 2016 werden wir auf 25jähriger Bandjubiläum-Tour sein. Wir wollen außerdem eine neue Platte aufnehmen und neue Videos drehen. Es ist auch eine Doku über uns geplant. Ich hoffe, dass wir in 10 Jahren noch genau dasselbe machen wie wir es heute tun!

AFL: Ok super! Vielen Dank fürs Interview! Die letzten Worte gehen an dich!

Dima: Danke dir! Wir sehen uns in Deutschland!

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben