- Werbung -
Nuclear Blast

The Bar Stool Preachers sind auf kurzer Europa Tour um Ihr neues Album Grazie Governo zu promoten. Da ich die Review zum neuen Album gemacht habe und total begeistert war, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen mir die Bar Stool Preachers in meiner Heimatstadt anzuschauen.

Bilder vom Konzert könnt Ihr euch unten in der Galerie anschauen.
Eröffnet wird der Abend in der Kult Location Hafenklang von Chester Park, einer EMO Band, aus Hannover.

Chester Park

Da ich Chester Park vorher noch nicht kannte, war ich sehr gespannt, was da auf mich zukommen würde und um es vorweg zu nehmen, ich war angenehm überrascht. Im Line-up hat es im letzten Herbst eine Umbesetzung gegeben und mit Martin am Schlagzeug und Nic als Sänger haben Chester Park zwei neue Musiker in Ihrer Mitte. Die Hannoveraner haben bereits im Oktober, in dieser Formation, auf Bandcamp eine EP mit dem Namen Weight of the World veröffentlicht.

- SUPPORT US -
– AWAY FROM LIFE SHOP: Merch, Vinyls, CDs, Tapes und mehr! Schaut vorbei und supportet uns und die Bands.

ZUM SHOP »

Es sind noch nicht sonderlich viele Zuschauer anwesend als Chester Park die Bühne betreten. Die anwesenden Zuschauer sind aber durchaus angetan, von dem was Chester Park auf der Bühne produzieren und auch ich kann sagen, das hörte sich ganz gut an. Scheinbar selbst ein wenig von Ihrem Tempo überrascht kommen die Jungs ziemlich schnell an das Ende Ihrer Setlist und das sehr kurzweilig und ohne viel Geschwafel zwischen den Songs.

Hört ruhig mal bei Chester Park rein.

The Bar Stool Preachers

Kurze Umbau Pause und weiter geht es mit den Bar Stool Preachers
Wie gesagt bin ich von dem Album Grazie Governo total begeistert, das Album wird auf jeden Fall in meinen Album Jahres Top Ten 2018 landen. Umso gespannter war ich natürlich darauf, ob die sechs Engländer aus Brighton das ganze Live genauso gut rüberbringen können.

Der Raum hat sich in zwischen deutlich gefüllt, als BSP die Bühne entern, dass oftmals anfangs zurückhaltende Hamburger Publikum, das merken die Vorbands sehr oft, ist heute gar nicht so zurückhaltend und so wird vom ersten Ton an begeistert getanzt und gefeiert. T.J. und seine Jungs, zeigen von Anfang an das sie richtig Bock haben dem Publikum ordentlich einzuheizen. Die Bar Stool Preachers haben eine unglaubliche Bühnenpräsenz, vor allem T.J. ist ein Energiebündel. Sofort entsteht eine Synergie zwischen Band und Publikum. Am Anfang des Sets werden die Songs Racing through Berlin. Warchief und Grazie Governo. Man spürt richtig wie die Band zusammengewachsen ist. Auch hier geht es ohne große Reden zu schwingen, aber mit kurzen klaren Statements und viel Spaß von einem Song zum nächsten. Das Publikum gibt beim Mitsing Part einfach alles und langsam nähern wir uns dem Siedepunkt.

Es folgen noch die erste Single One Fool Down und Friend or Foe. Mittlerweile haben sich Band und Publikum gegenseitig so eingeheizt, dass das Hafenklang droht überzukochen. Alex, Bungle, Tom, James, Alex und T.J sind sichtlich angetan, dass das Publikum sie so abfeiert, oder in diesem Fall besser gesagt mit Ihnen feiert. BSP sind einfach sympathisch und vergessen bei allem Erfolg den sie gerade haben nicht ihre Wurzeln. Sie sind sechs Jungs aus der Arbeiterklasse geblieben.

Mit dem Song Bar Stool Preachers verabschieden sich BSP von der Bühne, das lässt sich das Publikum jetzt aber nicht gefallen und holt die Jungs wieder zurück auf die Bühne und somit gibt es noch einmal eine Verlängerung der Party. Für Band und Publikum endet nach der Zugabe dann aber doch irgendwann ein sicherlich lange im Gedächtnis bleibendes Konzert.

BSP sind durch und durch eine sympathische Band, auf der Bühne genauso wie vor und hinter der Bühne.

Übrigens kommen BSP im Dezember nochmal für eine Woche auf Europa Tour.
Im nächsten Jahr wird es dann voraussichtlich eine längere Europa Tour geben, das solltet Ihr auf gar keinen Fall verpassen, ich werde jedenfalls wieder dabei sein.

Das Interview mit Sänger T.J. könnt Ihr hier lesen.

Die Review zu Grazie Governo findet Ihr hier.

Und hier die The Bar Stool Preachers Galerie:
- Werbung -
Thin Ice
Vorheriger BeitragMODERN LIFE IS WAR mit neuem Video „Indianapolis Talking Blues“
Nächster Beitrag100blumen – Keine Namen, keine Strukturen ::: Review (2018)
Moin! Ich bin Sven aus der Nähe von Hamburg, 72er Jahrgang und seit über 20 Jahren glücklich verheiratet. Ich bin seit Sommer 2018 bei AWAY FROM LIFE und mache hauptsächlich Konzertfotos, Reviews und Interviews. Wenn ich nicht meinem „normalen“ Job nachgehe oder für AWAY FROM LIFE schreibe, könnt ihr mich entweder im Stadion beim FC. St. Pauli, auf Konzerten, beim Fotografieren oder beim Sport treffen. Bei letzterem schlägt mein Herz für‘s Boxen und Kraftsport, mittlerweile laufe ich aber auch einige Kilometer in der Woche. Ich liebe NYHC, bin aber auch für viele andere Genre offen, die zu unserer Szene gehören oder zumindest daran angrenzen. Meine All-Time Lieblingsbands sind Sick Of It All, Misfits, Ramones, Agnostic Front, und Slipknot. Hardcore lives!

1 Kommentar

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein