Moscow Death Brigade haben im April ihr drittes Album Bad Accent Anthems über Fire & Flames veröffentlicht. Wie schon beim ersten Album handelt es sich musikalisch um eine ziemlich krasse Mischung aus Techno, Rap, Punk, Hardcore, Drum & Bass, Trance und hastdunichgesehen. Politisch ganz weit links ballert das Album seine Hymnen wie ein Maschinengewehr in den Moshpit. Simpel, knackig, linksradikal, der perfekte Soundtrack für schnelle Autobahnfahrten oder für den politischen Klassenkampf. Kompromisse? Keine!

Ich will nicht verschweigen: das kann man nicht jeden Tag hören und man muss schon in der richtigen Stimmung sein, sonst geht die ganze Energie in die falsche Richtung. Aber das Album geht auch nur 35 Minuten, alles Längere könnte vielleicht auch ziemlich anstrengend sein.

Sehr geil ist das hymnische Sound Of Sirens mit dem schon fast Atzen-typischen Chorus, insbesondere von den Beats. Dafür beginnt dann Megaphone und Throw Ya Canz 2020 mit Thrash-Metal-typischen Riffs. Mit dem Rausschmeißer Never Walk Alone gibt es dann sogar noch sowas wie einen Stadion-Smasher (ja klar, bei dem Namen).

- Newsletter -
 

Hartes Teil! Respekt!

Tracklist

1 Out the Basement
2 Feed the Crocodiles
3 Bad Accent
4 Break the Mold
5 Sound of Sirens
6 Megaphone
7 Whack-a-Mole
8 Shy Kidz 2020
9 Throw Ya Canz 2020
10 Dirty White Sneakers
11 Never Walk Alone

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein