- Werbung -
WTF Records

Die vier Jungs aus Andalusien von Sand And Salt haben ihre vier Singles als Diskographie auf einer Platte veröffentlicht. Mir liegt das Sammelsurium der Bandgeschichte als CD vor. Released wurde das gute Stück auf Dedication Records und enthält die vier Singles Embrace Life, Thrive, All The Good Things und Feet On The Ground.

Doch schauen wir uns die Singles mal der Reihe nach an, denn Sand And Salt lassen sich schwer in eine musikalische Schublade stecken. Die ersten fünf Songs stammen von Embrace Life aus dem Jahr 2021 – also brandaktuell und wurde bereits von uns besprochen. Aus diesem Grund werde ich da nicht näher drauf eingehen, lest selbst hier nach, nur so viel: PMA Youth Crew Hardcore ohne Schnörkel!

Thrive ist die zweite EP auf der Scheibe und war zusammen mit All The Good Things das Doppel-Debüt-Release von Sand And Salt. Dieses erschien pünktlich zum ersten Lockdown auf Tape und spiegelt die zwei Seiten der Band wider. Auf Thrive wird ähnlich wie auf dem jüngsten Release Embrace Life ein Hardcore-Brett geboten. Allerdings finden sich dort mehr noch die melodischen Einflüsse der Band. Ihre musikalische Entwicklung lässt sich also nicht abstreiten. Das heißt nicht, dass der melodische Punkrock/ Skate-Punk-Einfluss ihnen nicht stehen würde – beide Stile harmonieren sehr gut! Auf All The Good Things präsentieren sich Sand And Salt von ihrer melodischen Skate-Punk-Seite. Genauer könnt ihr das in unserem Review hier nach.

- NEWSLETTER -

Der letzte Track der Platte ist Feed On The Ground von der gleichnamigen melodic Punk EP.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Werbung -
– Playlist: Best-Of HC-Punk 2021

Playlist folgen »

Vorheriger BeitragANGEL DU$T mit neuer Single „Truck Songs“
Nächster BeitragHeavy Heart – Closer ::: Review (2021)
Ahoi! Ich bin Felix, komme aus Dresden und bin seit Mai 2017 bei AWAYFROM LIFE aktiv. Hier schreibe ich hauptsächlich Reviews und Konzertberichte, wirke bei „10 Records Worth To Die For“ mit und schreibe ab und an einen News-Artikel. Musikalisch fühle ich mich im Punk-Rock zu Hause und steh‘ da besonders auf alles was in die Rubrik „Raw’n’Dirty“ passt! Je nach Gemütslage schwankt die bpm-Anzahl. Ich bin ansonsten Student in Dresden und spiele in der Band Deep Shining High Gitarre. Ich bin gerne draußen unterwegs, gehe auf Konzerte und verbringe liebend gerne eine gute Zeit mit Leuten, die ich gerne habe. Wandern (also auf richtigen Bergen) fetzt, bouldern auch und in der Natur mal die Ruhe genießen finde ich auch schön. In diesem Sinne, UP THE PUNX!

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein