Street Dogs @The Sound Of Revolution (Photo by Michelle Olaya)
Street Dogs @The Sound Of Revolution (Photo by Michelle Olaya)

Wieder einmal geht ein grandioses Hardcore/Punk-Jahr zu Ende. Ein Jahr voller Wahnsinns-Veröffentlichungen, genialer Shows und unvergesslicher Festivals! In den kommenden Tagen werden wir Euch deshalb täglich unsere persönlichen Höhepunkte des Jahres vorstellen. Unser Best-Of HC-Punk 2018!

Gleichzeitig dürft Ihr uns bis zum 23. Dezember 2018 Eure Highlights des Jahres in unserer Leserumfrage verraten.

Beantwortet hierfür einfach kurz folgende sechs Fragen und gewinnt mit etwas Glück 1 von 3 Überraschungspaketen im Sachwert von über 100 Euro! Die Ergebnisse der Umfrage präsentieren wir Euch dann im Januar 2019.

Zur Umfrage »

Freddys Hardcore-Punk Highlights 2018

Mein Name ist Freddy und ich schreibe erst ca. ein halbes Jahr für AWAY FROM LIFE. Eigentlich kenne ich Simon schon seit Kindertagen und wir sind gemeinsam dem „Punk“ in einem Jugendzentrum „verfallen“. AWAY FROM LIFE verfolgte ich deswegen schon immer und war beeindruckt, was Simon und Co. da auf die Beine stellen. Trotzdem hat es dank Studium und Referendariat ein wenig gedauert bis ich hier zu AWAY FROM LIFE aktiv gekommen bin. Zurzeit schreibe ich Konzertberichte und in letzter Zeit ab und an mal ein Albumreview. Alles kann, nichts muss! Vielleicht kommt im Jahr 2019 noch mehr dazu, mal schauen…Nun bin ich ja fester Lehrer, da hat man ja Zeit…haha!
Los geht’s mit meinem Rückblick von 2018 oder was davon in meinem Gedächtnis zurückgeblieben ist!

Alben des Jahres

The Shook Ones – Body Feel (Revelation Records)

The Shook Ones are back!! Völlig überraschend landete das Album bei mir und ich war sofort wieder Feuer und Flamme für die Band! Wenig Schnörkel, einfach schneller Punkrock, wie ich ihn mag! Anspieltipp: So much Camo! Hoffentlich kommt die Band 2019 wieder einmal nach Europa!

Street Dogs – Stand For Something Or Die For Nothing (Century Media)

Was soll ich über die Street Dogs sagen? Keine Band hat mich 2018 live mehr überzeugt als diese Band! Daher muss das Album auch in meiner Liste für 2018 sein! Beim ersten Hören hat es mich nicht ganz überzeugt, aber mit jedem weiteren Hören umso mehr! Der Sound ist einfach geil! Anspieltipp: Working Class Hero (Genau ein Song für mich das Arbeitstier 😉)

The Interrupters – Fight the good Fight (Hellcat Records)

Man kann ja von der Band halten was man will. Es ist einfach mein Sound! Eingängiges Album mit vielen Hits! Anspieltipp: Rumors & Gossip! Hoffentlich kann man sie 2019 auch noch mal in einem kleinen Club sehen!

The Baboon Show – Radio Rebelde (Kidnap Music 2018)

Skandal! Die Frontsängerin setzte sich beim Stärbruch Festival zuerst auf meine Brille und zertrat sie dann…zum Glück war ich so betrunken, dass ich es lange Zeit nicht merkte! Trotzdem ist das für mich das beste Album der Band! Tempo, Melodie und Hitfaktor passen für mich! Anspieltipp: Overdosed on you! Für 2019 wünsche ich mir eine neue Brille von der Sängerin! Danke!

Weitere Alben, die 2019 bei mir liefen: Direct Hit- Crown of Nothing, No Fun At All – Grit, Swingin Utters – Peace an Love, Astpai – True Capacity

EP des Jahres

Puh, …spontan kann ich mich 2018 da an wenig erinnern! Daher biete ich euch einen Tipp aus 2017 an: This Means War… Sailing The Waves Of Anarchy (Pirate Press Records)! Simon empfahl sie mir alten The Briggs Liebhaber, sodass ich mit dieser EP sofort warm wurde! Anhören!

Konzerte des Jahres

Street Dogs (27. August 2018 in Frankfurt)

Ganz klarer Sieger sind die Street Dogs! Was war das für ein geiles Konzert im Nachtleben in Frankfurt vor 60 Leuten! Die Street Dogs gaben Alles! Ich gab Alles! So gefällt mir das! Ich hatte Sommerferien, weshalb mein Alkoholdurst unendlich und das Ganze doch feucht und fröhlich war! Dickes Sorry nochmal an Simon, der am nächsten Tag arbeiten musste, und ich im Rausch seinen Kühlschrank plünderte!

Iron Chic (4.Mai 2018 in Wels auf dem SBÄM Fest)

Weiter war das Konzert von Iron Chic auf dem SBÄM Festival in Wels ein Wahnsinn! Es war ein ziemlich spontaner Trip nach Österreich, welcher sich allein für dieses Konzert gelohnt hatte! Ich und ein Freund tankten so viel Rum, dass wir unglaublichen Spaß beim Konzert hatten und jede Textzeile mitsangen! Am Ende des Tages mussten wir uns beide stützend zum Auto bringen! Klasse Abend!

The Lillingtons (06. August 2018 in Frankfurt)

Überraschend überzeugten mich dieses Jahr die Lillingtons sowohl als Vorband von Lagwagon in Frankfurt als auch auf dem Bayfest in Italien! Keine Pausen! Kurzes Set! Einfach nur Punk Rock! 1,2,3! Ich liebte es!

Festivals des Jahres

Folgende Festivals besuchte ich dieses Jahr: SBÄM Fest, Mission Ready Festival, Krach am Bach, Bay Fest und Sound of Revolution Festival! Alle waren für mich dabei ein Highlight, sodass ich mal auf die Festivals eingehe, welche vielleicht in den anderen Jahresrückblicken nicht vorkommen!

SBÄM Fest (Wels, 4./5. Mai 2018)

Ein klasse Line Up war auf diesem Festival geboten! Eine kleine Auswahl der Bands soll hier aufgelistet werden: Iron Chic, Propagandhi, Satanic Surfers, Astpai, No Fun At All, Venerea oder Get Dead! Ziemlich spontan ging es am Freitag von Ingolstadt über Regensburg nach Wels! Es war eine tolle und übersichtliche Location in Wels, die eine klasse und entspannte Atmosphäre bot! Es gab nicht wie bei anderen Festivals einen Campingplatz, sondern entweder Hotel oder Auto war angesagt (auch mal nicht schlecht, solange man nicht hineinkotzt 😉)! Die Highlights auf dem Festival waren für mich Iron Chic, Venerea und No Fun At All! Das Festival ist nur zu empfehlen und nicht weit hinter der deutschen Grenze!

Bay Fest (Bellaria-Igea Marina, 12.-14.August 2018)

Nach drei Besuchen auf dem Punk Rock Holiday wollte ich mal ein wenig Abwechslung, sodass wir dieses Jahr zu dritt das Bay Fest besuchten und ich muss sagen das Festival hat mich überzeugt! Bis nachmittags kann man Spaß an der Adria haben und am Abend 3-4 geile Bands anhören! Lockere Atmosphäre, ein weiträumiges Areal und ein klasse Sound stellten mich auf jeden Fall zufrieden! Zudem ist die Aftershow-Party in einem benachbarten Strandclub nur zu empfehlen! Suff du warst ein großer 😊! Highlights auf dem Festival waren für mich: Lillingtons, Mad Caddies und Booze & Glory! Eher enttäuschend: Millencolin, die Dropkick Murphys und das Wetter am dritten Tag! Trotzdem ist es ein empfehlenswertes Festival für Personen, die nicht den ganzen Tag Bands hören wollen, sondern auch Urlaub und Kultur mitnehmen wollen!

Comeback des Jahres

Shook Ones & The Briefs!!!!

Enttäuschung des Jahres

Das neue Album der Mad Caddies! Leider werden für mich hier geile Punk Rock Songs einfach nur schlecht gecovert!

Ausblick für 2019

Folgendes will ich: Direct Hit, Iron Chic, Shook Ones, Press Club, Violent Soho und The Interrupters in kleinen Clubs in Deutschland!

Zur Umfrage »

Demons Run Amok - Fest

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben