Teilen
- Werbung -

Mehr als sechs Jahre mussten sich Fans auf ein neues Album von First Blood gedulden und viele gaben über die Jahre und den ständigen Ankündinungen einer neuen Platte langsam sogar die Hoffnung an einen Nachfolger von “Silence Is Betrayal” auf. Am 10. Februar hat das Warten doch ein Ende und das neue First Blood Album “Rules” wird auf Pure Noise Records erscheinen.

Hinzu kommt die Hardcore Band am 03. Februar zusammen mit Comeback Kid, Deez Nuts und vielen anderen Bands auf “You Are Part Of This”-Tour. First Blood scheint endgültig zurück. Wir hatten die Möglichkeit mit First Blood gründer Carl Schwartz ein Interview zum neuen Albums “Rules“, der lange Wartezeit auf dieses und die anstehende Tour zu führen.

Interview mit Carl von First Blood

First Blood Rules
First Blood veröffentlicht am 10. Februar ihr neues Album “Rules”

“Rules“ ist zusammengefasst, dass was für mich Hardcore bedeutet: MY LIFE. MY RULES!

AFL: Hey Carl was geht? Am 10. Februar erscheint ihr euer langerwartetes Album „RULES“. Die Platte ist das erste FIRST BLOOD Release seit „SILENCE IS BETRAYAL“ aus dem Jahr 2010. Warum hat die Veröffentlichung von „RULES“ solange gedauert? Ich hab schon von einigen Fans mitbekommen, die Angst hatten, dass ihr gar nichts mehr neues rausbringt!

CARL: Mir geht es super! Ja natürlich freuen wir uns riesig, dass wir nach all den Jahren endlich ein neues Album rausbringen. Es ist wirklich schon sehr lange her als „Silence Is Betrayal“ erschienen ist. Es hat einige Zeit gedauert, dass bis ich mit dem Schreiben von neuer Musik und neuen Texten begonnen haben. Hinzu kam, dass ich direkt nach der Veröffentlichung von „Silence Is Betrayal“ von den USA nach Schweden gezogen bin, dort geheiratet habe, einen Sohn Namens Wolfgang bekam und mich dann wieder von meiner Frau schied. So ja, die Lebensumstände haben mich ein wenig länger aus den Musikprozess gehalten als erwartet und geplant.

- Newsletter abonnieren -

AFL: Jedenfalls schön, dass ihr nun auch wieder mit einem neuen Album zurück seid! Wie sieht denn euer Line-Up aktuell aus? Gab es seit „SILENCE IS BETRAYAL“ ein paar Veränderungen?

CARL: Unsere Livebesetzung hat sich seit “Silence Is Betrayal” quasi mit jeder Tour verändert. Das einzige, dass so blieb wie früher, war mein Posten als Sänger und Musik- und Textschreiber.

AFL: “RULES” enthält 12 Songs, bei den jeder einzelne das Wort “Rule” enthält. Es scheint, dass dich so einige Regeln richtig ankotzen. Kommt es dir vor, dass die Regel heutzutage mehr und mehr werden? Und gibt es eine bestimmte Story hinter dem Albumtitel und der Tracklist?

CARL: Das hast du gut herausgefunden, dass überall das Wörtchen „Rule“ steckt. Es gibt viele Regel. Aber was ist schon eine Regel die ich missachten, missdeuten und oftmals sogar brechen kann? Es gibt so viele Menschen, die ihr gesamtes Leben nach diesen vorgegebenen Regeln leben, ohne sich dabei zu hinterfragen, für was diese Regeln überhaupt gut sein sollen. Am Ende sind wir bis zu einem gewissen Grad alles Opfer der Regeln nach den wir leben sollen. Das neue FIRST BLOOD Album „Rules“ ist zusammengefasst, dass was für mich Hardcore bedeutet: MY LIFE. MY RULES!

AFL: Wie unterscheidet sich das neue Album deiner Meinung nach von den älteren FIRST BLOOD Veröffentlichungen?

CARL: Ich hab das Gefühl, dass “Rules” rauer und härter als die Vorgänger klingt. Natürlich sind wir schon immer „nur“ eine Mosh-Band gewesen, aber ich finde, dass die neuen Songs der Platte schneller auf dem Punk kommen. Unser letztes Album „Silences Is Betrayal“ hatte mehr einen politischen Fokus. Es hatte einen allgemein eher „dunkleren“ Bezug, weshalb ich bei „RULES“ mehr positive Songs schreiben wollte. Und das trotz der ganzen Scheiße, die heute immer noch auf der Welt vor sich geht.

AFL: “RULES” ist ja auch das erste FIRST BLOOD Album, dass auf PURE NOISE RECORDS erscheinen wird. Weshalb ging es für euch von BULLET TOOTH zu PURE NOISE?

CARL: Wir hatten nie einen Plattenvertrag mit BULLET TOOTH abgeschlossen und dort nie etwas unterschrieben. Es war also nie wirklich etwas da, was uns an das Label gebunden hat. Wir haben uns den Arsch abgespielt und eine Tour nach der nächsten in nahezu jeden Land der Welt gestartet, die eine Hardcore oder Underground Szene hatte. Für unser neues Album „RULES“ wollten wir einfach mehr Unterstützung seitens unseres Labels, der das Release und uns als Band mehr „pusht“. PURE NOISE ist, meiner Meinung nach, das beste Plattenlabel überhaupt, dass wir mit FIRST BLOOD für ein neues Album haben könnten. Ich zumindest könnte momentan nicht glücklicher mit dem Label sein!

AFL: In ein paar Tagen geht es für euch mit einigen Bands auf die YOU ARE PART OF THIS TOUR 2017. Wie kam es dazu, dass ihr bei der Tour dabei seid? Die Vorfreude ist sicher schon groß oder?

CARL: Wir sind von unserer neuen Bookingagentur AVOCADO BOOKING gefragt worden, ob wir Bock darauf hätten. Natürlich! Was für eine Frage, haha!

AFL: Auf welche Band freust du dich persönlich am meisten auf der Tour? Wie siehst du die beiden europäischen Hardcore Bands RISK IT! und REALITY SLAP?

CARL: Ganz ehrlich? Ich mag da eine ganze menge Leute auf der Tour! Mit den meisten Bands, die dort mit am Start sind, waren wir zuvor schon mit FIRST BLOOD unterwegs. Wenn ich an die beiden europäischen Bands denke, muss ich sagen, dass RISK IT! natürlich eine Killer-Bands ist. Und das mittlerweile schon seit mehreren Jahren! Hinzu kommt, dass die Jungs mir auf jeden Fall zeigen können, wie man es schafft ein wenig zu chillen und ein einfacheres, leichteres Leben haben kann, haha! REALITY SLAP ist für mich komplett neu. Ich war also noch nie zusammen mit den Jungs unterwegs. Ich hab mir aber ihr neues Album „LIMITLESS“ schon das ein oder andere mal angehört und verdammt nochmal, ich bin schwer beeindruckt. Ich freue mich richtig die Band auch einmal live auszuchecken. Ich habe bisher auch nur gutes von REALITY SLAP gehört!

AFL: Wie siehst du den momentan die Hardcore-Punk Szene in Europa? Hast du auch absolute Lieblingsbands aus Europa?

CARL: Rob von BORN FROM PAIN und ich müssen immer wieder darüber lachen als wir das erste Mal gemeinsam in den USA auf Tour waren. Um die lange Geschichte kurz zu machen: Hardcore in Europa wird immer einen ganz besonderen Platz in meinen Herzen haben. Ich werde nie vergessen, wie sich Rob und BORN FROM PAIN damals auf unserer ersten Europatour gekümmert haben. Um auf meine Lieblingsband aus Europa zu kommen; dass ist DEF LAPPARD, haha. Nein im Ernst. Ich hab über die Jahre eine Menge SETTLE THE SCORE, BACKFIRE und ANGEL CREW gehört. Heutzutage kommt noch NASTY dazu.

AFL: Was war damals eigentlich der Grund weshalb du TERROR 2003 verlassen hast, um FIRST BLOOD zu starten?

CARL: Ich habe TERROR tatsächlich sogar erst 2005 verlassen. FIRST BLOOD haben wir bereits 2002 gestartet, also noch bevor jemand von uns TERROR beigetreten ist. Das ist auch der Grund weshalb FIRST BLOOD in diesen frühen Jahren nie wirklich auf Tour gegangen ist. Als ich dann Bass bei TERROR spielte, schoss die Band dann irgendwann so richtig durch die Decke, wodurch FIRST BLOOD natürlich eine Zeit lang nahezu komplett auf Eis legen. Irgendwann kam der Zeitpunkt als ich mit FIRST BLOOD mehr auf Tour gehen wollte und dann letztendlich TERROR verlassen hatte, nachdem ich ihnen geholfen hatte „ALWAYS THE HARD WAY“ aufzunehmen (Anm. d. Red.: Veröffentlichung 2006).

AFL: Carl danke dir für das Interview! Wir sehen uns am Freitag in Würzburg! Hast du noch etwas, dass du hinzufügen möchtest?

CARL: WOLFGANG! Das ist für dich! (Anm. d. Red.: Carl’s Sohn)

First Blood – Rules

Band: First Blood
Titel: Rules
Label: Pure Noise Records
Format: Album
Release: 10. Februar 2017
Tracklist:

  1. FUCK THE RULES
    2. THESE ARE THE RULES
    3. RULES MEANT TO BE BROKEN
    4. RULES OF LIFE
    5. RULES OF CONVICTION
    6. RULES OF ENGAGEMENT
    7. RULES OF JUSTICE
    8. RULES OF SURVIVAL
    9. RULES OF FREEDOM
    10. RULES OF SACRIFICE
    11. RULES OF GOVERNMENT
    12. RULES OF CRISIS
Demons Run Amok - Fest
Teilen
Vorheriger BeitragTurbostaat und Duesenjaeger am 26. Januar 2017 in Saarbrücken, Juz Försterstraße
Nächster BeitragIRON REAGAN streamen neues Album “Crossover Ministry”
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

7 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben