NEPOMUK – Interview mit der „Rüpelpop“ Band aus Dortmund

Interview mit der Dortmunder Folk-Punk Band Nepomuk zu ihren neuen Album "Vote & Vomit".

2
- Werbung -
Dead Serious Recordings

Was ihr kennt Nepomuk nicht? Dann gibt es hier zunächst einen Ausschnitt ihres unglaublich geilen „Über uns“-Textes und ein anschließendes Interview mit Nepomuk Rüpel Roman. Viel Spaß!

Lehrerkinder sind die schlimmsten. Alles wissen sie besser, alles müssen sie verbessern. Sie können die Dinge nicht so lassen wie sie sind. NEPOMUK sind da anders, sie sind einfach sie selbst. Sie haben lange gebraucht bis sie ihre Rolle gefunden haben. Beim Skaten in Attendorn haben sie sich irgendwann kennen gelernt. Befeuert von Punkrockbands wie NOFX oder HOT WATER MUSIC wollten sie eine Band haben, die ordentlich nach vorne geht. Mit den Jahren entdeckten sie, dass auch Folk und Country eine subversive Kraft haben können, wenn man diese Musik nur richtig spielt. Doch wie geht das, wenn man keine dogmatischen Protestlieder vom Zaun brechen möchte?

Interview mit Roman von Nepomuk

AFL: Könnt ihr euch für alle die euch und Nepomuk bisher noch nicht kennen, einmal kurz selbst vorstellen? Seit wann gibt es euch? Wer seid ihr? Was macht ihr und weshalb macht ihr, das was ihr macht usw.

- Werbung -
Stäbruch Festival

Roman: Hallo AWAY FROM LIFE, erst einmal vielen Dank für die Einladung. Wir sind Nepomuk aus Dortmund und machen seit 2011 Rüpelpop. Nachdem sich mein altes Bandprojekt mit Marc (Bass) aufgelöst hatte, dudelte ich alleine auf meiner Akustikgitarre rum. Was eigentlich nur als Zeitvertreib anfing, um überhaupt wieder etwas Musik zu machen, nahm nach einiger Zeit wieder Fahrt auf. Marc und Tim (Drums) stießen dazu und als es dann doch etwas ernster als gedacht wurde, pickten wir Micha (Git) auf und nahmen ziemlich schnell das erste Album auf. Irgendwie versuchen wir nun zwischen Job und Familie, dass was wir lieben weiter nach vorne zu bringen, ohne die wichtigen Dinge aus den Augen zu verlieren. Es scheint ein paar Leuten zugefallen und so trägt sich dieses Hobby zurzeit von alleine.

AFL: Ihr erinnert mich total an GET DEAD. Punk-Rock mit einer ordentlichen Prise Folk und Country. Sind solche Bands auch eure Einflüsse oder wie kommt eure Musik so zustande? Was sind eure Einflüsse?

Roman: Danke für das Kompliment. Wir kommen eigentlich alle aus dem Punkrock. Tim habe ich irgendwann auf unserem Schulfest, ich glaube ich war 13,  in seiner Deutschpunkband bestaunt und mir war klar, da habe ich auch Bock drauf. Micha hat seine erste Band gegründete, da habe ich noch Bibi Blocksberg gehört. Seitdem hatten wir alle unterschiedlichste Bands am Start. Punkrock, Hardcore, Screamo und sogar was mit Electro. Jetzt hören wir gerne gepflegte Gitarrenmusik die sich durch viele Genres schlängelt. Ich glaube dass wir so sehr viele Einflüsse haben, von Country bis zum Punk. Alles findet sich irgendwie wieder. Aber der größte Einfluss sind Bands wie HOT WATER MUSIC, DEAD TO ME, Bad RELIGION, NOFX… also schon sehr amerikanisch geprägt – was die Musik angeht

AFL: Vor ein paar Tagen habt ihr euer drittes Studioalbum VOTE & VOMIT veröffentlicht. Wie zufrieden seid ihr mit dem Ergebnis und was erwartet die Hörer?

Roman: Wir sind sehr zufrieden! Nach dem wir unser erstes Album getrennt und ziemlich glattgebügelt aufgenommen haben und das Live Album so viel Spaß gemacht hat, haben wir uns entschlossen VOTE & VOMIT in der Tonmeisterei in Oldenburg live einzuspielen. Wir haben mit Role und Georg die zwei weltbesten Techniker am Start gehabt und in 10 Tagen, das Album ohne viel Schnörkel aufgenommen, um unseren Livesound so gut es geht auf Platte zu bannen. Raff und direkt sollte es werden. Und so haben es schließlich 10 von 13 Songs auf die Platte geschafft. Ich würde sagen es ist ein Mix aus Punkrock, Folk, Country und Schnulz.

AFL: Was für Themen behandelt ihr denn so auf euren Songs?

Roman: Die romantischen Texte handeln von Freundschaft und natürlich Liebe, diese zwei Grundpfeiler gehören einfach dazu. Es geht auch viel darum den Arsch hochzukriegen und sich nicht selber zu bemitleiden, oder seine Situation auf andere zu schieben ohne sich auch nur kurz an die eigene Nase gefasst zu haben. Man sollte immer versuchen für seine Ideale einzustehen und sich nicht verkaufen. In Kate geht es genau um diese Thema.  Natürlich ändert man sich mit der Zeit und andere Werte rücken in den Vordergrund, aber verrate dich bitte nicht.  Auch politische und gesellschaftliche Themen  kommen zum Zug mal etwas versteckt, aber auch gerne ziemlich direkt.

AFL: Nepomuk oder NPMK? Ich hab jetzt schon beide Schreibweisen gesehen. Was steht hinter den Bandname?

Roman: Nix.  Einmal mit, einmal ohne Vokale

AFL: Die für euch perfekte Show ist?

Roman: Ankommen, wohlfühlen, Spaß haben. Wenn dann noch der Sound stimmt, das Bier kalt ist und wir ein paar Leute im Publikum erreichen ist alles perfekt. Aber lustig wird es schon wenn Micha seine Kappe schief auf hat. Wir hatten am Wochenende mal wieder einen perfekten Abend. Im Vorfeld hatten wir gedacht: Ok, eine Schützenhalle, ob das Mal gut geht. Ab GET IN wurde es immer besser. Eine wunderbare Bühne, eine top PA und wunderbare Bands, vor allem die Kollegen von THE OAK YARD, das Publikum war grandios und die Aftershow Party mit ordentlich Haselnuss Brand ging dann auch noch bis 5:00. Perfekter Abend.

AFL: Hier ein paar Schlagworte. Was kommt euch dabei als erstes in den Sinn?

  • Hardcore: Sick Of It All
  • Erdogan: 48,6%
  • Pogo: immer Vollgas
  • Vegan: Gerne. ob hip oder nicht, aber bitte nicht aufzwingen
  • Dr. Martens:  …Stahlkappen vermeiden den Ärger…

AFL: Gibt es eine Band, die ihr unbedingt noch einmal sehen würdet, die es mittlerweile nicht mehr gibt?

Roman: RICK KIDS ON LSD!

AFL: Vielen Dank für das Interview. Die letzten Worte gehen raus an euch!

Roman: Wir bedanke uns für die Einladung und bei allen die unsere Band unterstützen, indem sie auf unsere Konzert kommen, die CDs kaufen, uns das Artwork aus dem Hutzaubern und und und. Stay true and let´s fucking pop J Roman

Nepomuk - Vote & Vormit (Artwork by artfart.de)
Nepomuk – Vote & Vomit (Artwork by artfart.de)

Nepomuk – Vote & Vomit Releasetour

29.04. Hamburg Treibeis
30.04. Münster Kinderhaus Festival
06.05. Dortmund Dort.Bunt Festival
13.05. Murg Café Verkehrt
08.06. Hagen Pelmke Noisette
10.06. Hof In.DIe.Musik Festival
17.06. Heggen Blox Boulderhalle
30.06. Norfolk  Folk in a Field Festival
01.07. Brügge Snuffel VWZ
08.07. Ratingen Folkerdey
09.07. Dortmund Sommer am U
16.07. Koblenz Horizonte Weltkulturfestival
29.07. Recklinghausen Vestiwall
31.08. Langenfeld Bootshaus
01.09. Lennestadt Ilot

- Werbung -

2 Kommentare

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein