Als Stefan Ende 2017 nach und nach das Line-Up für die zweite Ausgabe des SBÄM Fest im österreichischen Wels bekanntgab, staunte man nicht schlecht: Zwei Tage Punk-Rock pur im frühen Mai mit Bands wie Propagandhi, No Fun At All, Satanic Surfers und vielen weiteren Juwelen, bei der gefühlt jede zweite Band des Line-Ups selbst als Headliner auftreten könnte.

Wir fühlen Stefan in einem Interview auf den Zahn was Besucher des SBÄM Fest 2018 erwarten dürfen und erfuhren auch sonst mehr über seine weitere Arbeit als Punk-Rock Grafiker.

Joey Cape ist Schuld, dass es SBÄM gibt.

SIMON: Erst einmal riesen Respekt was du auf die Beine stellst. Das Line-Up des SBÄM FEST 2018 liest sich ja wirklich blendend! Ist SBÄM das neue GROEZROCK?

- Werbung -
BDHW

Stefan: Ha! Vielen Dank! Freut mich! Bis hin zum Groezrock fehlt noch einiges. Das ist noch ne ganz andere Liga und das Festival gibt es ja doch schon einige Jahre. SBÄM hingegen erst zum zweiten Mal. Aber wir arbeiten daran ne feste Größe im europäischen Punkrock-Zirkus zu werden.

SIMON: Jetzt wo dieses Jahr das GROEZROCK nicht stattfindet ist der Ticketansturm sicher riesig, oder? Rechnest du mit einem ausverkauften Festival?

Stefan: Ja, es ist wirklich krass! Dadurch, dass wir ja alles selbst machen, sehen wir auch von wo die ganzen Ticket-Bestellungen eintrudeln (Deutschland, Finnland, Norwegen, Spanien, England, Brasilien, Kanada, … ). Und das Fest ist bereits restlos ausverkauft!

SIMON: Das SBÄM FEST findet ja Indoor statt. Gibt es trotzdem die Möglichkeit zu campen?

Stefan von SBÄM
Stefan von SBÄM

Stefan: Jep, genau. Aber wahrscheinlich zum letzten mal Indoor. Die Pläne für 2019 schließen ein Open Air Festival nicht aus. Da das Ganze ja direkt in der City von Wels stattfindet, wird es keine Camping-Möglichkeiten geben. Jedoch gibt’s bzw. gab es rund ums Fest ne Menge von günstigen Hotels bzw. Jugendherbergen.

SIMON: Gibt es denn eine Band auf die du dich selbst ganz besonders freust bei dir live zu sehen? Beziehungsweise welche Band wäre dein größter Traum einmal auf deinem eigenen Festival spielen zu lassen?

Stefan: Auf jeden Fall Propagandhi – ich hatte leider noch nie die Möglichkeit die Band live zu erleben. Aber natürlich freu ich mich auf jede Band. Da sind ja mittlerweile schon einige Freunde dabei, und da wird’s einfach schön die Leute alle mal wiederzusehen und zu feiern. Hmm, da gibt’s so einige … NOFX, Mighty Mighty Bosstones, Rancid, Millencolin, … vielleicht spielt ja die eine oder andere schon bald am SBÄM. Who knows?

Die „Szenemacher“ Vol. 7: Stefan von SBÄM aus Linz

GUNNAR: Euer Art-Work ähnelt doch sehr dem des vorletzten Punk Rock Holiday. Auch wenn es klar ist, dass so ein Comic-Artwork niemandem gehört. Hattet ihr Anfangs Diskussionen darum, ob ihr es nutzt oder doch lieber ein anderes wählt?

Stefan: Ist mir jetzt ehrlicherweise gar nicht aufgefallen bzw. hatte ich das letzte PRH Artwork gar nicht im Kopf. Es ist auf jeden Fall der gleiche Stil, aber ich feiere die Comics der 50er/60er einfach mega ab. Da war’s dann irgendwie klar, dass auch das SBÄM Artwork so aussehen wird. Was aber nicht heißt, dass wir in irgendeiner Form das PRH kopieren wollen.

GUNNAR: Stefan, du hast unzählige Plattencover und Tourposter entworfen. Unter den Bands war eigentlich alles was Rang und Namen hat mit dabei. Hast du eine Band oder einen Künstler für den du einmal gern arbeiten würdest bzw. gearbeitet hättest?

Stefan: Ja, es läuft immer besser. Auch da gibt es sehr sehr viele. Natürlich kommt es mir nicht drauf an wie bekannt die Band ist. Ich will einfach was geiles produzieren und freu mich dann tierisch, wenn der Band das Artwork gefällt oder ich das Ding dann in nem Plattenladen sehe, oder mir jemand erzählt, dass er das Poster in seinem Studio/Zimmer/Klo/ … hängen hat. Aber wenn du mich schon so fragst, dann gerne mal für Green Day, Blink 182, Dropkick Murphys, Bosstones, … also wenn einer der Jungs das jetzt liest – I’m available 😉

GUNNAR: Kann man deine Poster auch nachträglich noch irgendwo erwerben oder kannst du gar Kunstdrucke o.ä. anfertigen? Es gäbe ja bestimmt den ein oder anderen, der seine Wohnung gern mit deiner Kunst schmücken würde.

Stefan: Die Poster gibt’s lediglich in limitierter Form und dann auch signiert (von mir). www.getsbaemed.com und bei Interesse einfach ne Mail an mich (hello@getsbaemed.com).

Als ich das erste mal Basket Case von Green Day hörte, wusste ich, das ist meine Musik.

GUNNAR: Ich habe gelesen, dass der Startschuss bei dir ein gewonnener Design-Contest war. Für wen hast du seinerzeit etwas entworfen?

Stefan: Stimmt. Das war für Joey Cape. Er hat damals via FB ne Design-Competition für seine Australien Tour mit Brian Wahlstrom ausgeschrieben. Und da dachte ich, versuch’s mal. Ich hab das Ding dann gewonnen und daraus hat sich dann die Möglichkeit ergeben für Me First und Bad Astronaut was zu machen. Joey Cape ist also Schuld daran, dass es SBÄM gibt.

Kunst und Punk Rock sind meine Drogen.

GUNNAR: Ich denke deine Kunst lebt auch etwas davon, dass man zumindest als Laie deine Handschrift nicht gleich herauslesen kann. So sehen fast alle deiner Artworks anders aus. Wie siehst du das und ist das auch volle Absicht?

Stefan: Eigentlich versuche ich schon immer meinen Stil mit einzubringen. Aber klar, jeder hat andere Vorstellungen und da kann dann nicht alles gleich aussehen. Was auch gut so ist.

GUNNAR: Dadurch wird es auch schwer deinen Stil zu beschreiben. Wie würdest du ihn denn beschreiben?

Stefan: Puh, schwierige Frage. Ich möchte mich da jetzt selbst auch nicht so gerne kategorisieren. Vielleicht Pop-Art-Punk. Keine Ahnung.

GUNNAR: Deine Frau Birgit hat ein Modelabel und designt ja auch selber. Gab es mal die Idee, beides miteinander zu verbinden?

Stefan: Ja, die macht unter dem Namen EBBII ultra schicke Teile. Die Idee mal was zusammen zu machen, gab es schon des Öfteren. Leider hat bis jetzt immer die Zeit dafür gefehlt. Aber irgendwann auf jeden Fall. Bock hätte ich.

GUNNAR: Wie siehst du die Verbindung von Punk/HC und Kunst, sowie den DIY-Gedanken?

Stefan: Die Verbindung ist für mich extrem wichtig. Ohne Mucke geht bei mir gar nix. Kunst ist Punk für mich. Einfach drauf loszulegen. Kunst und Punk Rock sind meine Drogen. Und der DIY-Gedanke wird bei SBÄM sehr hochgehalten. Wir versuchen alles was möglich ist selbst zu machen. Angefangen vom Artwork bis hin zum Ticketverkauf und zu den ganzen Freunden die uns da dabei helfen das alles zu verwirklichen.

GUNNAR: Was oder wer war dein Einstieg in die Punk/HC-Musik oder bist du im privaten auf anderen musikalischen Wegen unterwegs, wie auf deinen beruflichen?

Stefan: Als ich das erste mal Basket Case von Green Day hörte, wusste ich, das ist meine Musik. Da brauch ich mehr davon. Und dann kam NOFX und Lagwagon für mich. FAT hat mich dann geprägt. Also ja, ich höre auch privat Punk/HC.

SIMON: So das war’s mit unseren Fragen. Allen, die noch unentschlossen sind das SBÄM FEST 2018 zu besuchen, würdest du Folgendes sagen?

Stefan: Äh, sorry! Das Ding ist ausverkauft! 2019 einfach schneller sein.

SBÄM Fest 2018
SBÄM Fest 2018
Demons Run Amok - Fest

3 Kommentare

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben