Teilen
Backtrack - Bad To My World (Cover)
Backtrack - Bad To My World (Cover)
- Newsletter abonnieren -
 

Mittlerweile sind knapp vier Jahre vergangenen als Backtrack ihr zweites Studioalbum Lost In Life (2014) veröffentlichten und sich mit diesem endgültig in die obere “Hardcore-Liga” katapultieren konnte und unmissverständlich klar gemacht hat, dass ihr überragendes Debüt Darker Half (2011) keine Eintagsfliege war.

Im November 2017 folgt mit Bad To My World nun Album Nummer 3 der Hardcore Band aus Long Island, New York, für das die Erwartungshaltungen dementsprechend sehr groß sind – mindestens genau groß ist jedoch auch die Vorfreude!

Backtrack
Im November 2017 erscheint mit “Bad To My World” das dritte Studioalbum von Backtrack

Und gleich zu Beginn verraten wir: Backtrack ist ihren unverkennbaren Stil auch auf Bad To My World absolut treu geblieben. Wer auf Experimente gehofft hatte, wird enttäuscht sein. Ich sage jedoch: “Ein Glück klingen die Jungs weiter nach Backtrack”!

Der Sound ist wieder einmal geprägt vom klassischen New York Hardcore im Stile von Breakdown oder Killing Time, der jedoch zeitgemäß und nicht 80er oder 90er klingt. Eingängige Riffs, harte Breaks, keine Solis und Sänger James Vitalo’s markante Stimme sind sicher das Markenzeichen der Band.

Nachdem Backtrack die Platte mit War ordentlich geht es mit One With You und den drei darauffolgenden Songs dann richtig zur Sache. Gegen Ende der Tracks jagt ein Break den nächsten. Auf der ersten Vorab-Single Bad To My World sprachen sich in den sozialen Medien einige gegen die etwas anders klingende Snare-Drum aus – gerade diese passt jedoch perfekt in das Soundbild der Band und erzeugt ordentlich Druck.

Nachdem das Album nach den fulminanten Start im Mitteil etwas die Luft ausgeht, nimmt Backtrack gegen Ende noch einmal richtig Fahrt auf.

Gerade deshalb ist es schade, dass Bad To My World dann nach zehn Songs und einer Spielzeit von exakt 20 Minuten schon ans Ende gekommen ist. Zwei, drei Songs hätten dem Album schon sehr gut gestanden und die ganze Sache noch schöner abgerundet.

Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass die Platte die ganze großen Höhepunkt vermissen lässt. Zumindest konnte ich für mich auch nach dem sechsten Hördurchgang bisher noch kein Überhit ausmachen. Braucht es aber auch nicht zwingend, denn die Songs bewegen sich allesamt auf extrem hohem Niveau. Es wird also jeder, der bereits vorher mit Backtrack etwas anfangen konnte, auch auf Bad To My World voll auf seine Kosten kommen.

Hoffen wir nun, dass Backtrack mit Veröffentlichung auch wieder einmal eine umfassende Europa-Tour bei uns spielt. Die neuen Songs kommen live mindestens genau so gut wie auf Platte.

Demons Run Amok - Fest
BEWERTUNG
Bewertung
Teilen
Vorheriger BeitragPlatten der Woche mit Muff Potter., Turbostaat und einem Guilty Pleasure
Nächster BeitragAnti-Flag – American Fall ::: Review (2017)
Mein Name ist Simon und ich habe AWAY FROM LIFE Anfang 2015 ins Leben gerufen. Ich lebe und liebe Hardcore & Punk-Rock seit meinem 13ten Lebensjahr und bin seitdem stetig auf der Suche nach neuen Bands. In meiner Freizeit besuche ich möglichst viele Shows, versuche mich durch verschiedene Sportarten fit zu halten, liebe gutes Essen und unternehme möglichst viel mit meinen Freunden und meiner Familie. Bei Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, könnt ihr euch gerne an mich wenden. DIY OR DIE!

1 Kommentar

Teile deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar

Kommentar eingeben
Name eingeben