Bild zeigt Massendefekt (Photo by Sandra Monterey)
Bild zeigt Massendefekt (Photo by Sandra Monterey)
- Werbung -
WTF Records

Nun ist es endlich so weit und das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu! Dass dieses Jahr wenig Gutes zu bieten hatte, müssen wir Euch ja nicht erzählen. Wir wollen aber trotzdem versuchen positiv auf die vergangenen Monate zurückzublicken, denn das ein oder andere Highlight gab es 2020 ja dann doch. Daher präsentieren wir Euch in den kommenden Wochen wieder täglich unsere Best-Of HC-Punk 2020!

Gleichzeitig dürft ihr uns auch 2020 wieder bis zum 31. Dezember Eure Highlights des Jahres in der Leserumfrage mitteilen. Beantwortet 6 kurze Fragen und helft uns gemeinsam das Hardcore-Punk-Jahr Revue passieren zu lassen. Als kleines Dankeschön verlosen wir unter allen Teilnehmenden 3 Überraschungspakte mit CDs, Vinyl und mehr im Gesamtwert von über 250 Euro:

Zur Leserumfrage »

- NEWSLETTER -

Die Ergebnisse der Umfrage stellen wir Euch dann im Januar 2021 vor. Wir sind gespannt auf Eure Antworten und wünschen Euch vorab besinnliche Feiertage mit Euren Liebsten und einen guten Start ins neue Jahr.

Hier könnt Ihr unserer Spotify-Playlist zum Best-Of 2020 folgen.

Lahri’s Hardcore-Punk Highlights 2020

Best-Of Hardcore-Punk 2020 – Der AWAY FROM LIFE Jahresrückblick - Logo

Das Jahr 2020 fing für mich sehr gut an. Direkt im Januar waren While She Sleeps auf Tour und ich habe hier wieder meine eigene kleine Tour draus gemacht. Zwei Konzerte in Deutschland und zwei in England. Danach war es bis März etwas ruhiger und am 07.03.2020 sollte auch mein vorerst letztes Konzert für dieses Jahr stattfinden. Denn dann kam der erste Lockdown durch Covid-19. Natürlich nervt es mich gewaltig, dass dadurch viele Konzerte und vor allem auch richtige Highlights ausfallen mussten.
Zu den Highlights gehören u.a. Social Distortion, Queen und The Ghost Inside. Die Ernüchterung hat mich erstmal ziemlich traurig gestimmt, aber die ausfallenden Konzerte haben mir auch Zeit für andere Dinge gegeben. Dazu gehört auch der Start hier bei AWAY FROM LIFE. Ich hatte seit vielen Jahren schon den Wunsch Reviews und Konzertberichte zu schreiben, jedoch hat mir immer die Zeit gefehlt um ein Konzept auf die Beine zu stellen.
Im April bin ich mit Gunnar in Kontakt getreten und dann ging alles recht schnell und mein erstes Review war verfasst. Und wie auch ein paar meiner Vorredner, konnte ich die Zeit Daheim auch dazu nutzen um viele neue Musik zu entdecken, aber auch alte Lieben wieder aufflammen zu lassen. Da ich erst dieses Jahr neu zu AWAY FROM LIFE kam möchte ich mich noch kurz vorstellen. Mein Name ist Stefan, die meisten nennen mich jedoch Lahri. Ich bin 29 Jahre Alt/Jung und komme aus dem Bamberger Landkreis.

Jetzt aber genug von mir und ab zu meinen Alben des Jahres 2020.

Zur Leserumfrage »

Alben des Jahres 2020

Be Well – The Weight and the Cost

Be Well – The Weight And The Cost (2020)

Eine Band die letztes Jahr erst ihren Anfang gefunden hat und der ging erstmal direkt an mir vorbei. Ich bin eher aus Zufall über den YouTube-Algorithmus auf sie aufmerksam geworden. Confessional hat mich auch sofort gepackt und auch nicht mehr los gelassen. Be Well machen auf The Weight and the Cost genau das was mich an Punk, Hardcore bzw. Hardcore-Punk schon immer so begeistert und auch seit Jahren gefesselt hat. Jedes Wort spricht mich direkt an und teilweise kommt es mir vor, als hätte Brian McTernan meine Worte in seine Texte gepackt. Für mich wohl wirklich das Top-Release in diesem Jahr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Ghost Inside – The Ghost Inside

The Ghost Inside - The Ghost Inside (2020)
The Ghost Inside – The Ghost Inside (2020)

The Ghost Inside gehören für mich persönlich seit Get What You Give zu meinen absoluten Favoriten wenn es um modernen Hardcore geht. Ich habe jeden Post und jede Nachricht nach ihrem Unfall verfolgt und habe die Hoffnung, dass sie es schaffen würden nochmal in irgendeiner Art und Weise Musik zu machen, nie komplett aufgegeben. Die Hoffnung wurde belohnt und dann hatte ich noch das große Glück das Review für unser Fanzine zu schreiben. Das Review wie auch die Scheibe ist für mich nach wie vor eine emotionale Achterbahnfahrt und wird es vermutlich auch für immer bleiben. Ich habe damals geschrieben, dass das Album Sound- und spieltechnisch mindestens auf einer Ebene mit dem Vorgänger Dear Youth bewegt. Das würde ich jetzt, stand heute an dem ich meinen Rückblick verfasse, was 5 Monate nach dem Release ist nach wie vor so unterschreiben. Highlights der Platte sind für mich Aftermath und The Outcast!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Radio Havanna – Veto

Radio Havanna - veto (2020)
Radio Havanna – veto (2020)

Coole Kids, Chaoskind, Antifaschisten sind wohl drei der meistgespielten Songs bei mir dieses Jahr. Auf Veto finden sich allerdings noch ein paar weitere Deutschpunk-Perlen. Zu Veto gehört allerdings auch die Bonus-CD mit dem Namen Gossenhauer. Deutsche Klassiker im Punk-Gewand teilweise neu verpackt und mit einem Feature pro Song. Das Album hat bei mir dieses Jahr einen relativ hohen Stellenwert, was zum Einen an den überaus guten Texten liegt. Zum Anderen, war die Veto-Tour mein letztes Konzert bevor der erste Lockdown kam.

Weitere nennenswerte Releases

Dazu kommen noch ein paar Alben auf die ich mich zum Jahresendspurt richtig freue:

  • MassendefektZurück ins Licht
  • Red City RadioParadise

EPs / Newcomer des Jahres 2020

Und hier fällt mir nun beim Schreiben auf, dass ich mir wohl das Jahr hinweg etwas mehr aufschreiben sollte, was denn noch so alles raus kam. EPs die dennoch etwas bei mir hängen geblieben sind waren Hangtime mit Destroy und Buried Alive mit Death Will Find You.

Für den bzw. die Newcomer des Jahres müsst ihr nur etwas nach oben scrollen solltet ihr Be Well als Newcomer zählen.

Erwähnenswerte Highlights 2020

Mein persönliches Highlight 2020 ist wohl das Konzert von While She Sleeps in der O2 Academy in London gewesen. Zumindest was das Konzertjahr angeht. Jedoch gab es trotz Corona noch ein paar weitere Highlights für mich. Die Biografie der Koller-Brüder (Sick of it All) ist zum Beispiel auch eines davon. Wer wie ich aktuell die Zeit übrig hat um wieder mehr zu lesen, sollte unbedingt einen Blick in das Buch werfen! Ich hab hier sehr gute Einblicke in die frühe Zeit der Band bekommen und das Buch ist geschrieben, als würden die beiden vor dir Sitzen und dir ihre Geschichten persönlich erzählen. Und natürlich nicht zu vergessen mein Start hier bei AWAY FROM LIFE.

Ausblick für 2021: Für das nächste Jahr wünsche ich mir…

Da mein Ausblick auch etwas mit der Enttäuschung 2020 Hand in Hand geht pack ich das mal hier zusammen, denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Mein Wunsch für 2021 ist, das Konzerte in irgendeiner Art und Weise wieder möglich sein werden. Und damit meine ich wirklich Live und nicht über einen Stream. Da ich zum Start von Corona knapp 30 Konzerte auf dem Plan stehen hatte wünsche ich mir natürlich, dass diese nun 2021 stattfinden können. Und auch das hier noch ein paar weitere Konzerte dazu kommen. Des weiteren wären ein neues Album von H2O und Social Distortion wirklich cool!

Zur Leserumfrage »

Folgt hier außerdem unserer Spotify-Playlist zum Best-Of 2020.

- Werbung -
Bull Brigade

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein