Slapshot - Make America Hate Again - 2017 - Bridge Nine Records - Cover
Slapshot - Make America Hate Again (Cover)
- Werbung -
AWAY FROM LIFE Streets

Make America Hate Again – das wohl am längsten angekündigte Album seit Beginn des Hardcores. So erzählte uns Slapshot Frontmann Jack „Choke“ Kelly bereits auf dem Punk Rock Holiday 2017 von dem neuen Album und das Albumcover, das übrigens absolut grandios geworden ist, kursierte auch noch im Kalenderjahr 2017 im Web. Das Album ist bereits seit 2016 im Kasten, doch als Jack die ersten Songs für die Platte zunächst eingesungen hatte, merkte er, dass er mit den Texten nicht ganz zufrieden war. Slapshot hat uns also lange zappeln lassen, doch eins gleich vorab: das Warten hat sich gelohnt.

Slapshot (2018)

So poltert Slapshot auf Make America Hate Again sowohl musikalisch als auch lyrisch in ganz gewohnter Manier munter darauf los, ohne auch nur einen Millimeter von ihrem Hardcore-Punk Sound, den die Band seit den 80ern prägt, abzuweichen. Na gut, zugegebenermaßen überwiegt der Oi!-Anteil sicher nicht mehr ganz so stark wie noch auf ihrem Erstlingswerk Step On It, doch die Street-Attitude ist bei den Oldschool-Veteranen aus Boston auch noch 2018 deutlich zu hören.

Es geht im wahrsten Sinne des Wortes Schlag auf Schlag, so dass es während der gesamten Spielzeit zu keiner Verschnaufpause kommt. Dabei stechen besonders die Songs Remedy (vor allem durch die sehr markanten Backvocals von Gitarrist Craig Silverman), Trainwreck und der Titelsong Make America Hate Again auf einem richtig guten Album hervor. Trotzdem muss man sagen, dass der Platte ein absoluter Hit fehlt oder er sich mir nach einigen Hördurchgängen einfach noch nicht heraus kristallisiert hat.

Alles in allem ein grundsolides Album, was wirklich bei jedem Slapshot Fan Anklang finden dürfte, da hier der ganz typische Sound der Band serviert wird. Direkter, schnörkelloser Hardcore-Punk, der ganz 2018 untypisch ohne Breakdowns daherkommt. Erwähnenswert am Ende ist, dass Jacks Vocals auf Make America Hate Again wirklich grandios sind – seine Stimme reift mit zunehmenden Alter wirklich wie ein guter Wein – auch wenn Jack den Wein Vergleich sicher alles andere als gerne hören wird.

Make America Hate Again erscheint am 01. Juni 2018 über Bridge Nine Records.

Tracklist Slapshot – Make America Hate Again

  1. Edge Break Your Face
  2. Hypocrite
  3. Remedy
  4. Alone
  5. Cry For Help
  6. Trainwreck
  7. I Got Your Number
  8. It’s All About You
  9. Make America Hate Again
  10. White Flag
  11. One Last Chance
Demons Run Amok - Fest

7 Kommentare

Beitrag kommentieren

Kommentar eingeben
Name eingeben