Shoreline (Photo by Chrstin Domin)

Es ist wieder so weit – das Jahr neigt sich dem Ende zu. Auch 2019 durften wir uns wieder über wunderbare Veröffentlichungen, grandiose Shows und unvergessliche Festivals freuen! Im Dezember verraten wir Euch wieder täglich unsere musikalischen Highlights des Jahres. Unser Best-Of HC-Punk 2019!

Gleichzeitig dürft Ihr uns bis zum 31. Dezember 2019 Eure Highlights des Jahres in unserer Leserumfrage verraten.

 

Beantwortet hierfür einfach kurz folgende sechs Fragen und gewinnt mit etwas Glück 1 von 3 Überraschungspaketen im Sachwert von über 200 Euro! Die Ergebnisse der Umfrage präsentieren wir Euch dann im Januar 2020.

Zur Leserumfrage »

Freddys Hardcore-Punk Highlights 2019

Mein Name ist Freddy, bin 28 Jahre alt und wohne in Ulm. Ich schreibe seit rund zwei Jahren mehr oder weniger regelmäßig für AWAY FROM LIFE.  Zurzeit schreibe ich Konzertberichte und in letzter Zeit ab und an mal ein Albumreview. Alles kann, nichts muss! Ich habe – nach jahrelanger Organisation von Shows in Regensburg – dieses Jahr begonnen Punkrock-Konzerte bei Broken Stage in Ulm mitzuveranstalten! Kommt doch mal vorbei!

Alben des Jahres

The Run Up – In Motion

Nachdem ich sie auf dem Booze Cruise in Hamburg zum ersten Mal live bestaunen konnte und mich sofort in ihre Spielfreude verliebte, war ich so gespannt auf das neue Album. Und In Motion enttäuschte keines Wegs. Mit Hits wie Potraits, Grip und Sunsets verzauberte mich die Band sofort wieder. Nachdem ich in meiner Review noch ein wenig den fehlenden Abwechslungsreichtum kritisierte, ist mir das nach 100 maligem Hören völlig egal! Einfach ein geiles Ding, das mir an jedem Tag sofort gute Laune beschert!

Shoreline- Eat my Soul

Eine junge deutsche Band, die zur Zeit dabei ist immer bekannter zu werden, und das zu Recht! Eigentlich ist das gar nicht so meine Musik, bisschen langsamer, emotional….,aber dieses Album kommt einfach nicht von meiner Playlist. Angeführt von den Hits Bent/ Broken, Hana und Two Floars Beneath…Abchecken!

 

Press Club- Wasted Energy

Press Club sind für mich seit letztem Jahr die absoluten Überflieger. Nach dem letztjährigen fantastischen Debütalbum Late Teens, kam nun Wasted Energy raus. Es konnte nicht ganz an das Debütalbum heranreichen, ist aber für mich immer noch ein gutes Album, bei dem ich an dem Song Seperate Houses einfach nicht vorbei komme. Unvergessen bleiben auch ihre beiden Auftritte in München 🙂 Selbst die beste Spezialeinheit der Welt könnte wohl den Verlauf der Abende nicht lückenlos aufklären.

Snareset- With a Spark

Die Jungs zeigen, dass man für geilen melodiösen Punk keine Bands aus den 90ern braucht. Klasse Album mit Hits, wie People I Miss oder The Fire Still Burns. Fett produziert, hört rein und schaut auf ihren zahlreichen Konzerten vorbei, die Jungs haben es verdient.

2019 war noch viel mehr, wie z.B. die neuen Platten von Lagwagon, Bad Religion, Off With Their Heads oder Teenage Bottlerocket. Aber alle haben mich nicht so richtig überzeugt, wie die oben genannten „frischen“, jungen Bands. Eine Ausnahme gab es aber…

Zur Leserumfrage »

EPs des Jahres

The Bouncing Souls – Crucial Moments

Mann habe ich mich auf diese EP gefreut. Nachdem die letzten Platten mich ein wenig enttäuscht hatten, hörte ich hier rein und war sofort überzeugt. Der erste Song Crucial Moments lässt mich noch immer nostalgisch an all das zurückdenken, was ich seit rund 16 Jahren mit dieser Musikart namens Punk verbinde. Klasse EP!

[…] Let`s talk about Music, good times and those moments in between […]

Leguan – EP1

Seit langem mal wieder eine (Hardcore-)Punkband auf deutsch, die mich richtig gepackt hat. Die Platte geht einfach ordentlich nach vorne und spricht mir z.T. ordentlich aus der Seele…Bitte mehr davon!

The Special Bombs – Stay True

Die EP kam schon in 2018 heraus, aber mich erreichte sie erst 2019 und ich fahre immer noch auf sie ab, melodiös ohne Ende. Dicke Vorfreude auf das Album im Frühjahr 2020.

Shows des Jahres

Alle Bands, die wir in Ulm veranstalteten: The Detectors, Not Scientists, Run Up, Snareset, Astpai, Penske File, Broken Fest …sowie die Shows von Press Club in München. Und FIDLAR in Berlin, ich liebe diese Band einfach.

Festivals des Jahres

Absolute Highlights:

  • Brooze Cruise in Hamburg, welches ab jetzt jeden Tag fest im Kalender verankert ist.
  • Beach Beer Chaos (Badalona)…was für ein alkoholischer Abriss.

Auch gut:

Groezrock (Meerhout), das sich ein wenig neu erfunden hat; das tradionelle Krach am Bach (Prölsdorf) sowie Mission Ready (Giebelstadt) und das SBÄM Fest, v.a. der Auftritt von Rentokill.

Ausblick für 2020: Für das nächste Jahr wünsche ich mir…

…wie jedes Jahr Direct Hit, Shook Ones und Violent Soho in kleinen Clubs in Deutschland!

…und ein Wunsch wurde mir schon erfüllt: The Suicide Machines irgendwann mal zu sehen. Das SBÄM Fest 2020 erfüllt mir diesen. DANKE!

…Punkrock bleibt einfach soooo geil!

Zur Leserumfrage »

- Umfrage -

Was aus der Auswahl ist euer bisheriges Album des Jahres?

Beitrag kommentieren

Bitte gebe dein Kommentar ein
Bitte gebe dein Name ein